Chengdu

Hauptstadt der Provinz Sichuan

Chengdu, die Hauptstadt der abwechslungsreichen und landschaftlich einmaligen Sichuan Provinz, befindet sich im westlichen Teil des fruchtbaren Sichuan Beckens. In jüngster Zeit entwickelte sich Chengdu zu so etwas wie der „Handelshauptstadt“ für Südwest China. Den Besucher von Chengdu erwartet eine moderne, aufstrebende Metropole mit gläsernen Hochhäusern, westlichen Schnellrestaurant-Ketten und unzählige moderne Einkaufszentren. Andererseits findet sich auch noch das “alte” Chengdu mit seinen zahllosen, kleinen, farbenfrohen Seitengassen mit traditionellen Floh- und Strassenmärkten, typische Friseurläden sowie lokalen Restaurants welche einen interessanten Kontrast zum modernen Chengdu bilden. Wer nach einer bestimmten Adresse sucht in Chengdu der sei schon mal gewarnt: Die meisten Strassen in Chengdu wechseln alle 500 Meter die Namen, was einem ohne Strassenkarte vor eine fast unlösbare Aufgabe stellt. Chengdu ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Nationalparks von Jiuzhaigou und Huanglong, sowie Leshan, Emei Shan, das westliche Sichuan sowie Tibet.

Panda Zuchtstation

Ein Besuch von Chengdu sollte auf jeden Fall mit einem Besuch der Giant Panda Research and Breeding Base kombiniert werden. Hier bietet sich die weltweit einmalige Möglichkeit diese seltenen, vom Aussterben bedrohten Tiere in einer nahezu „natürlichen“ Umgebung aus nächster Nähe beim morgendlichen Bambusfrühstück zu beobachten. Der Grosse Panda ist von Natur aus ein Einzelgänger. Der Grosse Panda hat ein ausgesprochen sensibles und hoch entwickeltes Riechorgan, welches es dazu nutzt, anderen Artgenossen aus dem Weg zu gehen und gleichzeitig im Frühling Weibchen für die Paarung zu finden. Nach einer fünf-monatigen Schwangerschaft bringen die Weibchen ein oder zwei Junge zur Welt. Bringt das Weibchen zwei Junge gleichzeitig zur Welt, so kümmert sie sich in der Regel nun um eines, während das andere aufgegeben wird. Die Baby-Pandas sind bei Geburt blind, wiegen nur ungefähr 142 Gramm und können erst ab dem 3. Monat selbstständig herumkrabbeln. Ein Baby-Panda wird weiss geboren, die charakteristische Färbung entwickelt sich erst später. Dank eingehender Studien über die Verhaltensweise des Grossen Panda sowie einem Programm zur künstlichen Befruchtung, konnten in der Giant Panda Research and Breeding Base in jüngster Zeit mehrere Junge Panda Bären gezüchtet werden. Es wird angenommen, dass nur noch ungefähr 1500 Panda Bären in freier Wildbahn leben. Die beste Zeit für einen Besuch der Giant Panda Research and Breeding Base ist am frühen Morgen, wenn die Panda Bären ihr Bambus-Frühstück bekommen und deshalb besonders aktiv sind. Eine gute Zeit ist ebenfalls im Winter, wenn es im Park weniger Besucher hat, und es etwas ruhiger zu und her geht.

Qingyanggong Tao Tempel, Chengdu (Tempel der zwei Unsterblichen)

Der Taoistische Qingyanggong Tempel befindet sich im Westen der Stadt am Ufer des Jin Flusses. Die Ursprünge vom Taoistischen Qingyanggong Tempel (auch genannt: “Tempel der zwei Unsterblichen”) reichen zurück bis in die Zhou Dynastie (1122 BC. – 221 BC.), gewann aber erst während der Tang Dynastie an Bedeutung, als sich Kaiser Xizhong (881 BC.) während einer Revolte hierher in Sicherheit brachte. Nach der erfolgreichen Niederschlagung der Revolte spendete Kaiser Xizhong aus Dankbarkeit dem Qingyanggong Tempel Geld, welches für den Ausbau des Tempels verwendet wurde. Während der Ming Dynastie wurde der Tempel zerstört und erst während der Herrschaft des Kaisers Kangxi (frühe Qing Dynastie) wieder aufgebaut. Die heute noch vorhandenen Gebäude sind sehr gute Beispiele für die Architektur der Ming und Qing Dynastien.  Von den beiden mannshohen Ziegenböcken (die beiden Unsterblichen; daher der Name “Tempel der zwei Unsterblichen”) am Eingang der “Halle der Göttin Doumou” wird gesagt, dass sie mystische heilende Kräfte besitzen. 

Wenshu Tempel (Xinxiang Tempel), Chengdu

Nördlich des Stadtzentrums, nur einen kurzen Fussmarsch vom Bahnhof entfernt, befindet sich der Wenshu Tempel (Xinxiang Tempel). Der Wenshu Tempel (Xinxiang Tempel) ist der grösste Buddistische Tempel in Chengdu und ist dem Gott der Weisheit gewidmet.  Der Wenshu Tempel (Xinxiang Tempel) stammt aus dem 7. Jahrhundert, von den originalen Gebäuden ist jedoch keines erhalten geblieben.  Die heutigen Gebäude stammen alle aus dem frühen 18. Jahrhundert (Qing Dynastie). Der Tempel ist umgeben von einem idyllischen Park mit zahlreichen Teehäusern welche zu einem längeren Verweilen verleiten. Der Wenshu Tempel (Xinxiang Tempel) lohnt einen Besuch und sollte bei einer Stadtrundfahrt auf keinen Fall fehlen.

Wuhou Tempel (Wuhou Ci)

Wuhou Tempel (Wuhou Ci) befindet sich südwestlich des Stadtzentrums inmitten einer wunderbaren Gartenanlage. Der Wuhou Tempel (Wuhou Ci) ist dem berühmten Staatsmann, und Ideologen  Zhuge Liang (181-234) gewidmet. Zhuge Liang diente als Militärstratege und Berater am Hofe von Liu Bei, dem ersten Kaiser und Gründer des Shu Königreiches während der Zeit der 3 Königreiche. (Zhuge Liang ist auch bekannt unter dem Namen Kong Ming). In den Chinesischen Geschichtsbüchern wird Zhuge Liang bis heute als brillanter Führer, Staatsmann und Stratege verehrt. Unzählige Gedichte und Theaterstücke wurden über die Errungenschaften  Zhuge Liangs geschrieben. Bereits in Sun Tzu’s (722 – 481, Spring Autumn Period) Klassiker „Die Kunst des Krieges“ (The art of war) wird eine „kompetente Führung“ als eine der 5 wichtigsten Bestandteile für den Erfolg einer Nation aufgeführt. Nicht zuletzt dieser  „kompetenten Führung“ durch Zhuge Liang ist es zu verdanken, dass Liu Bei's "Shu Han" Staat zu den drei am längsten bestehenden  Königreichen in jener Zeit zählt. 

Du Fu’s Cottage (Dufu Caotang), Chengdu

Du Fu, ein bekannter Poet aus dem 8. Jahrhundert (Tang Dynastie), wurde in der Henan Provinz geboren.  Während eines Aufstandes flüchtete Du Fu von der Henan Provinz und liess sich an den Ufern des Jinjiang Flusses, am damaligen Stadtrand von Chengdu nieder. Wo er zwischen 759 und 765 lebte und arbeitete. Die meisten seiner bekanntesten Poesien wie „Die Blumen geniessen während eines einsamen Spaziergangs entlang dem Flussufer“ oder „Meine Hütte, abgedeckt durch einen Herbststurm“ entstanden während diese Zeit. Die meisten seiner sehr umfangreichen Arbeiten basieren auf einem geschichtlichen und autobiografischen Hintergrund. Viele seiner Poesien handeln vom Krieg und dessen Auswirkungen auf das Leben seiner Mitmenschen. Im Park selber gibt es ein kleiner Tempel welcher Du Fu gewidmet ist. Ausserdem kann man ein Nachbau seiner einfachen Hütte besichtigen sowie die Ausgrabungen seiner „Originalhütte“. Ausser man ist ein ausgesprochener Du Fu Fanatiker ist der Park recht unattraktiv und die 60 Yuan Eintritt sehr teuer.

Das Klima in Chengdu

Durschnittstemperaturen im Jahresmittel in °C
  Jan Feb Mar Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dec
Hoch 10 12 17 22 26 28 30 30 26 21 16 11
Tief 3 5 8 13 17 20 20 20 19 15 9 5
Mittel 6.5 8.5 12.5 18 22 274 25 25 22.5 17 13 8

 

Niederschlag im Jahresmittel
  Jan Feb Mar Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dec
mm 5 10 20 45 80 110 235 245 120 40 15 5

 

Klimadiagramm Chengdu

 

Lage Chengdus in Sichuan