Jizushan (Jizu Shan)

Jizushan

Eine Wanderung durch alte und neue Geschichte

Seit über 1300 ist der Jizu Berg (Jizu Shan) das Ziel von Buddhistischen Pilgern aus ganz China sowie Tibet und zählt zu den 5 wichtigsten Buddistischen Bergen in China. Der Legende nach soll bereits Mahakasyapa, ein Schüler von Sakyamuny (Siddhartha Gautama), dem Gründer des Buddhismus, am hier meditiert haben.

Bereits während der Zeit der 3 Königreiche (220- 264) wurden die ersten Tempel errichtet, welche später, hauptsächlich während der Ming und Qing Dynastien erweitert und ausgebaut wurden. Die Meisten der einst 300 Tempel vielen jedoch der Kulturrevolution zum Opfer und wurden erst in jüngster Zeit wieder aufgebaut. Vom Zhusheng Tempel aus führt eine 3 stündige Wanderung vorbei an verschiedenen interessanten Tempeln zum Tianzhu Gipfel auf 3'280 Meter wo der Jinding Tempel mit seiner 13-stöckigen Pagode aus dem 11. Jahrhundert steht.

Als Alternative steht auch ein Sessellift zur Verfügung. Der Jizu Berg (Jizu Shan) befindet sich 30km nordwestlich von Bingchuan. Im Park selber gibt es eine einfache Unterkunft im 2 Sterne Bereich, ansonsten bieten verschiedene Klöster ebenfalls simple Übernachtungsmöglichkeiten an. Die Unterkünfte am Parkeingang sind nicht zu empfehlen. Der Eintritt zum Jizushan (Jizu Shan) kostet 60 Yuan (6 Euro).