Lugu See (Lugu Hu)

Lugu Hu (Lugu See)

Xienami - Die Mutter aller Seen

Der malerische Lugu Hu (Lugu See) befindet sich in der nördlichen Yunnan Provinz, direkt an der Grenze zur Sichuan Provinz.  Mit  2’690 Meter über Meer ist der Lugu Hu (Lugu See) nicht nur der höchstgelegene See der Yunnan Provinz sondern mit 90 Metern tiefe auch der zweittiefste See von ganz China. Die Einheimischen nennen ihren See auch liebevoll „Xienami“, was übersetzt etwa soviel heisst wie „die Mutter aller Seen“.

Rund um den Lugu See (Lugu Hu) wohnen vor allem Angehörige der ethnischen Minderheiten der Yi, Norzu, Pumi, Tibeter und Moso (Mosu, Mosuo). Am einfachsten zu erkennen sind die Yi mit ihren langen, bis zum Boden reichenden dreifarbigen Röcken sowie den grossen, in der Regel schwarzen Hüten. Vor allem ältere Yi Frauen rauchen auch schon mal gerne ihre charakteristischen Tabakpfeifen. Die Norzu, welche bis in die 50er Jahre die dominante ethnische Minderheit in der Region war, waren bei ihren Nachbarn als Sklavenhalter gefürchtet. Nicht selten kam es vor, dass Leute, welche von den Norzu verschleppt wurden, den Rest ihres Lebens als Sklaven in einem Norzu Dorf verbrachten. Die Norzu spielen heute eine untergeordnete Rolle in der Gegend. Die wohl bekanntest ethnische Minderheit in der Region um den Lugu See (Lugu Hu) sind die Moso (Mosuo oder Mosu).

Die Mosu

Die Mosu (Mosuo oder Mosu) sind eine der letzten Gesellschaften welche noch heute im Matriarchat leben. Matriarchale Gesellschaften sind solche, die, historisch gesehen, von Frauen bestimmend geschaffen und geprägt worden sind. Frauen haben in allen Bereichen, dem sozialen, dem ökonomischen, dem religiös-rituellen die zentralen Funktonen inne, ohne dass sie dabei herrschten. Sämtliche Namen, Würden, Titel und professionellen Fähigkeiten werden in weiblicher Linie vererbt.
Vaterschaft ist unbekannt, dafür hat meist der Bruder der Mutter die Rolle des „sozialen Vaters“ inne. Junge Mosuo Frauen leben mit ihren Männern in einer Art „Besuchsehe“. „Besuchsehe“ meint, dass feste Bindungen zwischen den jungen Frauen und ihren Partnern bestehen, diese aber in einer Art „freien Liebesbeziehung“ gepflegt werden. Demnach kann eine Frau mehrer Partner haben. Die Mosuo sind eng mit der Naxi Minderheit verwandt und werden oft als deren ethnische Untergruppe bezeichnet.

Der Lugu See (Lugu Hu) erreicht man in 6 Stunden von Lijiang. Die Landschaft ist spektakulär, wenn auch die Strassen in einem schlechten Zustand sind. Die Anfahrt von der Sichuan Seite her ist landschaftlich ebenso abwechslungsreich und die Strasse ist in einem besseren Zustand. Von Panzhihua zum Lugu See (Lugu Hu) sind es 255km oder ca. 5 Stunden mit dem Auto. Eine andere Möglichkeit ist von Xichang her anzureisen was ebenfalls 5 Stunden in Anspruch nimmt. Der Eintritt zum Lugu See beträgt 80 Yuan. (8 Euro).