Blick auf den Nappa See in Shangrila / Zhongdian, Yunnan
Blick auf den Nappa See in Shangrila / Zhongdian, Yunnan Zhongdian (Shangri-La)

Zhongdian (Gyelthang)/ Shangri La

Das heilige Land des Friedens

Zhongdian (in Tibetisch: Gyelthang) befindet sich im Nordwesten der Yunnan Provinz, am südöstlichen Ende des Qinghai-Tibet Plateaus auf 3'300 Meter über Meer. Zhongdian ist die grösste Stadt der “autonomen“ Präfektur Deqin und zählt etwas über 100’000 Einwohner. In 2001 wurde die Stadt Zhongdian von der lokalen Regierung in „Shangri La“ umbenannt, nach dem mystischen „Shangri-La“, welches der britische Schriftsteller James Hilton in seinem 1933 herausgegebenen Roman „Der letzte Horizont“ beschreibt.
Shangri La ist vermutlich eine Ableitung vom tibetischen Wort „Shambala“, welches in etwa mit „Heiliges Land des Friedens“ übersetzt werden kann. Bis heute streiten sich die „Experten“ darüber, welche Gegend James Hilton in seinem Buch nun wirklich als Shangri La beschrieben hat.

Tibetische Kultur

Zhongdian hat ein subtropisches Monsuns Hochlandklima, welches der Gegend niederschlagsreiche Sommer sowie trockene und sehr kalte Winter beschert. Die feuchtesten Monate sind Juli und August mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 200mm. Sehenswert ist vor allem die gut erhaltene, malerische Altstadt von Zhongdian wo es zum Teil noch uralte Tibetanische Häuser zu bestaunen gibt. Die umliegenden Dörfer, welche man leicht mit dem Fahrrad erreichen kann, geben dem Besucher bereits einen guten Einblick in die faszinierende und reichhaltige Kultur Tibets. Ausserdem laden die umliegenden Berge zu ein-oder mehrtägigen faszinierenden Wander- und Trekkingtouren ein.

Das eindrucksvolle Songtsam Kloster

Ein Besuch lohnt das sehenswerte Songtsam Kloster (Ganden Sumtseling Gompa), ca 8 km nördlich von Zhongdian / Shangri La (Gyelthang). Das Songtsam Kloster ist historisch von Bedeutung, da es im Jahre 1679 vom 5. Dalai Lama persönlich eingeweiht wurde. Während der Kulturrevolution arg in Mitleidenschaft gezogen, wurde das Songtsam Kloster in jüngster Zeit erst von der lokalen Bevölkerung und später mithilfe der Regierung wieder aufgebaut. Das Songtsam Kloster erreicht man von der Altstadt mit dem Bus Nr. 3 (Endstation) oder mit dem Fahrrad in 20 Minuten. Der Eintritt kostet 115 Yuan (15 Euro).

Die Unterkünfte in Zhongdian (Gyelthang, Shangri La) lassen keine Wünsche offen: Vom 5 Sterne Luxus Resort mit Spa und Wellness Angeboten, über das komfortable Boutique-Hotel bis hin zum einfachen Gasthaus mit Gemeinschaftsdusche hat Zhongdian alles zu bieten, was das Reiseherz begehrt.

Pudacuo Nationalpark

Der Pudacuo Nationalpark liegt 20km östlich von Zhongdian und wird gerne als der erste Nationalpark Chinas bezeichnet. Der wunderbare Pudacuo Nationalpark befindet sich tief in der gebirgigen Landschaft von Nordwest-Yunnan auf einer Höhe von 3500 – 4000 Meter über Meer und ist Teil „Three parallel Rivers National Park“. Der Pudacuo Nationalpark begeistert nicht nur mit einer spektakulären Gebirgslandschaft, aber auch die reizvolle Landschaft sowie die reichhaltige Biodiversität ziehen den Besucher in ihren Bann.

Der Name „Pudacuo“ ist abgeleitet vom tibetischen Wort für die göttliche Unterstützung für eine sichere Überfahrt mit dem Boot über die zahlreichen Seen in dieser Gegend. Die bekanntesten – und somit auch die meistbesuchten dieser Seen sind der Bita See und der Shudu See. Der Bita See sowie der Shudu See begeistern beide mit ihrem tiefblauen, kristallklaren Wasser und der herrlichen Umgebung. Die beste Zeit für einen Besuch des Pudacuo Nationalparkes ist der Monat Mai wenn sich die ganzen Azaleen- und die Rhododendronbüsche in ein farbenprächtiges Blütenmeer verwandeln. Aber auch Ende September ist eine ideale Reisezeit, wenn sich der Park in seinen wunderschönen Herbstfarben präsentiert.

Der Eintritt in den Pudacuo Nationalpark mit Bita See und Shudu See kostet RMB 258.

Napa See

Der idyllische Napa See befindet sich ca 8km westlich von Zhongdian inmitten einer herrlichen Graslandschaft. Die grösse des Sees ist je nach Jahreszeit unterschiedlich: während der regenreichen Sommermonate bedeckt der Napa See fast die gesamte Ebene, während er in den trockenen Wintermonaten zu einem kleinen Tümpel zusammenschrumpft. Im Herbst und Frühling ist der Napa See auch ein beliebter Zwischenhalt für Zugvögel. Im Winter können auch oft die seltenen Schwarzhalskraniche bei der Futtersuche beobachtet werden. Rund um den Napa See führt eine kleine Strasse, welche sich ausgezeichnet für einfache Fahrradtouren eignet.

Abzuraten gilt es westlichen Besuchern das überteuerte Pferdereiten.

Das Klima in Shangri-La

Das Klima in Zhongdian ist, wie der Rest Yunnans, geprägt durch einen feuchten, warmen Sommer und einen trockenen kühleren Winter. Beide Jahreszeiten sind in durchaus Sehenswert, achten Sie auf einer Winterreise nur darauf, ausreichend warme, Kleidung einzupacken. Während der Sommermonate wird es nicht zu heiß, die Höchsttemperatur pendelt um die 20 Grad Celsius. Am Abend kann es aber vergleichsweise frisch werden, packen Sie deshalb auf jeden Fall einen Pullover oder eine leichte Jacke ein. Mit Regen ist vor allem während der Sommermonate, zwischen Juni und September zu rechnen. Die Winter in Zhongdian sind weitestegehend trocken.

Durschnittstemperaturen im Jahresmittel in °C
  Jan Feb Mar Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dec
Hoch 4 6 10 13 17 19 19 20 19 15 11 4
Tief -12 -8 -5 -2 3 8 9 9 7 0 -7 -12
Mittel -4 -2 2 5 10 13 13 13 11 6 3 -3

 

Niederschlag im Jahresmittel
  Jan Feb Mar Apr Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dec
mm 4 14 21 27 27 91 157 160 72 38 8 5

 

Klimadiagramm Zhongdian, Shangri-La

Das Klima in Zhongdian/ Shangri-La in Yunnan

 

Lage Zhongdians, Shangri-Las in Yunnan