Weishan

Weibaoshan und alte Königreiche

Der malerische, wenig besuchte Ort Weishan liegt 52km südlich von Dali und war einst ein wichtiger und wohlhabender Handelsplatz während dem Nanzhao Königreich im 8. und 9. Jahrhundert. Die Gegend um Weishan ist der Geburtsort von Xinulou, dem ersten König und Gründer des Nanzhao Königreiches, welches sich auf dem Höhepunkt bis nach Burma und Nord Thailand und Teile Sichuans erstreckte.

Mit dem Untergang des Nanzhao Königreiches verlor Weishan zunehmend an Wichtigkeit und gewann erst wieder im 14. Jahrhundert an Bedeutung, als es zu einem wichtigen militärischen Aussenposten für die Ming Dynastie wurde. Im Zentrum von Weishan steht bis heute der markante Gong Chen Lou Turm, welcher 1390 erbaut wurde. Der Gong Cheng Lou Turm diente als Osttor und war einst Teil einer langen, längst verschwundenen Stadtmauer welche die Stadt umgab.

In der Gegend um Weishan findet man hauptsächlich ethnische Minderheiten der Yi und der muslimischen Hui. 14km ausserhalb von Weishan befindet sich der interessante Weibao Berg (Weibaoshan, Wei Bao Shan). Der Legende nach soll Xinulou am Weibaoshan (Wei Bao Shan) die Inspiration für die Gründung des Nanzhao Königreiches gehabt haben. Das einst mächtige Nanzhao Königreich entstand im 7. Jahrhundert und überdauerte 13 Generationen. Viele der Tempel am Weibao Berg (Weibaoshan, Wei Bao Shan) wurden während der Kulturrevolution zerstört und in jüngster Zeit wieder aufgebaut. Im kürzlich renovierten Wencheng Tempel gibt es eine interessante Ausstellung über die Geschichte des Nanzhao Königreiches sowie deren Könige.