Najiaying

Najiaying

Entdecken Sie die Hui Minorität

Die Stadt Najiaying, am nördlichen Ufer des Qilu Hu (Qilu See) gelegen, ist die Heimat Angehöriger der muslimischen Hui Minderheit. Najiaying wurde 1290 gegründet von einem Mann names Na Shulu, welcher, der Überlieferungen nach, ein Nachkomme Mohameds war. Die Stadt findet man noch viele, alte Lehmhäuser, von denen manche noch aus der frühen Qing Dynastie stammen.

Dominiert wird die Stadt von einer, manche würden sagen überdimensionierten Moschee aus dem Jahre 2004, deren Minarette weithin sichtbar sind. Im Schatten dieser Moschee steht eine unscheinbare, kleine Moschee welche als  eine der ersten Moschen in der Yunnan Provinz gilt und während der späten Yuan Dynastie gebaut wurde (1340). Die Moschee wurde während der Kulturrevolution zerstört,später wieder aufgebaut und dient heute als Islamische Mädcheninternat. Neben den Hui leben um den Qilu See (Qilu Hu) auch Angehörige der ethnischen Minderheiten der Mongolen, Yi, Dai und Hani. 

Besuchen Sie Najiaying auf diesen Reisen