Xingmeng

Xinmeng

Zeitzeuge eines historischen Strukturwandels

Aus historischer Sicht ist Xingmeng von besonderem Interesse, da es die einzige “Mongolische Stadt” in der Yunnan Provinz ist. Die Anfänge von Xingmeng gehen auf das Jahr 1253 zurück, als die ersten Mongolen mit Kublai Khan in die Region vorstiessen und den Untergang des damals mächtigen Dali Königreichs besiegelten.

Xingmeng diente über lange Zeit als westlichster militärischer Aussenposten während der Herrschaft der Yuan Dynastie und nicht wenige Mongolische Soldaten mit ihren Familien wurden hier stationiert. Als die Yuan Dynastie von der Ming Dynastie im 14. Jahrhundert abgelöst wurde, wurde vielen von diesen Soldaten der Rückweg in die heimatliche Mongolei abgeschnitten und haben sich für immer an den damaligen Ufern des Qilu Sees niedergelassen. In den vergangenen 750 Jahren wurden die Soldaten erst zu Viehzüchtern, anschiessend zu Fischern und wandten sich später, als sich das Wasser des Qilu Sees abzusenken begann, der Landwirtschaft zu. 

Doch bis heute haben die Nachkommen dieser Soldaten ihre einzigartigen Bräuche beibehalten. Unter anderem haben sie ihre eigenen Feiertage und sprechen einen eigenen, der mongolischen Sprache verwandten, aber nur von den 5000 Xingmeng-Mongolen verstandenen Dialekt. Xingmeng befindet sich 15km westlich von Tonghai. 

Besuchen Sie Xingmeng auf diesen Reisen