15-17 days

Grosse China Reise mit der Eisenbahn

China Reise mit der Eisenbahn

Karte
Aktivreisen
Privatreisen
Sichuanreisen

China Reise mit der Eisenbahn! Erst seit dem Bau der modernen Hochgeschwindigkeitszüge ist diese faszinierende China Reise überhaupt möglich. Einerseits reisen Sie bequem an Bord der modernen und komfortablen Hochgeschwindigkeits-Züge durch die ländlichen Gegenden von China. Aus dem Zugfenster erleben Sie China hautnah und aus einer ganz anderen Perspektive!  Ein Erlebnis ist ebenfalls die Fahrt mit einem chinesischen Nachtzug, wo es etwas gemächlicher zu und her geht. Die spannende Fahrt mit dem Dampfzug einer ehemaligen Kohle-Mine runden diese China Reise ab. 

Reisebeschreibung

CHINA REISE MIT DER EISENBAHN: PEKING, HAUPTSTADT VON CHINA

Idealerweise beginnt Ihre China Reise mit der Eisenbahn in Peking, der Hauptstadt von China. Die Stadt Peking erreicht man sowohl aus Deutschland als auch aus der Schweiz und Österreich mit zahlreichen Non-Stopp Flügen. Die Stadt Peking ist die Hauptstadt von China und er Ausgangspunkt Ihrer Reise «China Reise mit der Eisenbahn».

Reise nach Peking in China: Faszination aus Tradition und Moderne

Dem Besucher von Peking bietet sich eine moderne, saubere und facettenreiche Stadt. Oft bleibt dem Besucher beim ersten Anblick der Dimensionen von Peking im ersten Moment die Luft weg. Hat man sich aber erst einmal an die Menschenmassen und die Autokolonnen gewöhnt, und schaut man etwas hinter die Kulissen der modernen Glasfassaden der Wolkenkratzer so entpuppt sich Peking als eine trendige und moderne Stadt, wo es zahlreiche kulturelle Leckerbissen aus der 3000-jährigen Geschichte der Stadt zu bestaunen gibt.

Ist man nicht gerade zur Stosszeit in Peking unterwegs, so ist die U-Bahn ein sehr schnelles, günstiges und sicheres Transportmittel in Peking. Das geographische Zentrum von Peking bildet die verbotene Stadt mit dem davorliegenden Platz des Himmlischen Friedens. Der Name Verbotene Stadt kommt übrigens daher, weil es für Normalsterbliche und Menschen, die nicht am kaiserlichen Hofe dienten, bis in die frühen 1950er Jahren verboten war die «Verbotene Stadt» zu betreten.

Bei einem Besuch von Peking sollte der Himmelstempel Teil Ihres Reiseprogrammes sein. Fünf Jahrhunderte lang bildete der Himmelstempel den Mittelpunkt kaiserlicher Zeremonien und war das Symbol für die Verbundenheit vom «Himmelsohn» (des Kaisers) zum Universum, von wo aus die Ming Kaiser das «Mandat des Himmels» zum Regieren erhielten. Die Bauarbeiten am Himmelstempel begannen während der Regentschaft des Kaisers Yongle und wurden um 1420 abgeschlossen. Die harmonische Architektur sowie die schlichte Schönheit vom Himmelstempel begeistern die Besucher bis zum heutigen Tag.

CHINA REISE: IM NACHTZUG VON PEKING NACH XI’AN

Am Abend besteigen Sie den Nachtzug für Ihre Reise von Peking nach Xi’an. Die ca. 12 stündige Reise bewältigen Sie in einem sogenannten «Soft Sleeper». Die «Soft Sleeper» sind anschliessbare 4-Bett Kabinen mit jeweils 2 übereinanderliegenden Betten auf beiden Seiten.

China Reise mit der Eisenbahn: Fahrt im Nachtzug von Peking nach Xi'An

Je nach dem ist es also möglich, dass Sie Ihre Kabine mit anderen Mitreisenden teilen. Dies wiederum ist eine gute Gelegenheit mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Wasser und einfache Snacks kann man im Zug kaufen, allerdings ist es empfehlenswert sich bereits vor der Reise mit dem nötigen Wasser und Snacks einzudecken.

Nachtzüge sind ein beliebtes und vor allem günstiges Verkehrsmittel in China. Wer sich kein Flugticket leisten kann, der reist im Nachtzug. Durch die Einführung der Hochgeschwindigkeitszüge hat sich die Zahl der Nachtzüge jedoch drastisch reduziert. Benötigt der Nachtzug von Peking nach Xian 12 Stunden, so legt der Hochgeschwindigkeitszug die gleiche Strecke auf separater Trasse in ca. 4 Stunden zurück. Ganz bewusst benutzen wir für die Reise von Peking nach Xi’An den Nachtzug. Das ist Eisenbahnromantik pur, welche in ein paar Jahren der Vergangenheit angehören wird.

CHINA REISE: DIE STADT XI’AN UND DIE TERRAKOTTA ARMEE

Die Stadt Xi’An ist die Hauptstadt der Provinz Shaanxi in Zentralchina. Sowohl geschichtlich als auch kulturell gehört Xi’An zu den wichtigsten Stätten von China.

Die Geschichte der Stadt Xi’An kann bis in die Bronzezeit vor 3000 Jahren zurückverfolgt werden. Die Blütezeit von Xi’An begann jedoch erst während der Han Dynastie (221-206 v. Chr.) als Sie unter dem Kaiser Qin Shi Huang zur ersten Hauptstadt des Kaiserreiches von China wurde. Damals hiess die Stadt «Chang An» was übersetzt so viel heisst wie «Langer Friede». Mit dem Tod von Qing Shi Huang 210 v. Chr. kam auch das Ende der Qin Dynastie. Seine Nachfolger waren die Han, die von 206 v. Chr. bis 220 n.Chr. regierten und Xi’An – oder eben Chang An - ebenfalls zur Hauptstadt ihres Han Reiches machten.

China Reise nach Xi'An: Die Grosse Wildgans Pagode von Xi'An

Xi’An galt über lange Zeit als Chinas Tor zum Westen und war Anfang-/Endpunkt der Seidenstrasse, einer der ältesten Handelsrouten der Welt. Schon vor rund 2000 Jahren strömten Kaufleute und Diplomaten aus aller Welt nach Chang An. Kamelkarawanen entluden hier Ihre Waren aus dem Eurasischen Raum und wurden im Gegenzug mit wertvollen, im Westen begehrten Waren aus China beladen. Insbesondere die Chinesische Seide war speziell im Römischen Reich sehr gefragt.

Nach dem Niedergang der Han Dynastie (220 n. Chr.) wurde Xi’An während den nachfolgenden Kriegswirren zerstört.

Erst mit dem Beginn der Sui Dynastie 581 gelang es nach einer langen Periode der Zersplitterung seit dem Untergang der Han Dynastie das Chinesische Reich wieder zu vereinigen. Unter der Herrschaft der Sui wurde Xi’An wiederaufgebaut und zur Hauptstadt der nur kurzlebigen Sui Dynastie (581-618) ernannt. Als Hauptstadt der anschliessenden Tang Dynastie (1386-1644) erlebte Xi’An eine neue Blütezeit. Xi’An entwickelte sich zu einem Handelszentrum and der Seidenstrasse und wurde daneben zu einem Zentrum der Künste; Kalligrafie, Bildhauerei, Töpferei, Malerei und auch die Lyrik erlebten neue Höhepunkte. Auch der Buddhismus hielt während der Tang Dynastie Einzug in Xi’An. Mit dem Zerfall der Tang Dynastie Ende des 9. Jahrhunderts kam auch der wirtschaftliche Abstieg von Xi’An. Die Hauptstadt wurde nach Nanjing verlegt. Zwar wurde Xi’An unter der Ming Dynastie (1368-1644) noch einmal aufgebaut, konnte aber nie mehr an die Glanzzeiten der Tang Dynastie anknüpfen. Aus diesem letzten Wiederaufbau stammt auch die sehr gut erhaltene Stadtmauer. Xi’An gilt heute als die Stadt mit der schönsten, im Originalzustand erhaltenen Stadtmauer von China.

Das letzte Mal kam Xi’An 1900 zu kaiserlichen Ehren, als die aus Peking geflohene Kaiserin-Witwe Cixi während dem Boxeraufstand in Xi’An für 2 Jahre ihren Hof einrichtete.  

Durch die bewegte Vergangenheit hat Xi’An heute eine grosse Auswahl ans Sehenswürdigkeiten zu bieten. Aus diesem Grund ist eine Reise nach Xi’An besonders lohnenswert. Die Hauptattraktion und Höhepunkt einer Xi’An Reise, bildet sicherlich die Terrakotta Armee, welche sich ca. 30km ausserhalb von Xi’An befinden. Die Terrakotta-Armee wurde zur Bewachung der Grabstätte von Qin Shi Huang erschaffen, dem ersten Kaiser von China.

REISE MIT DER EISENBAHN ZUR TERRAKOTTA ARMEE VON XI’AN

Qin Shi Huang gilt als der erste Kaiser von China. Qin Shi Huang wurde als Ying Zheng, Sohn des Königs von Qin, im Jahr 259 v. Chr. geboren. Seine Geburt fiel in die «Zeit der streitenden Reiche», als sich das Königreich Qin mit sechs weiteren Staaten um die Vorherrschaft stritt. Nach dem Tod seines Vaters bestieg Ying Zheng bereits mit 13 Jahren als König Zheng den Thron von Qin.

China Reise mit der Eisenbahn nach Xi'An zu der berühmten Terrakotta Armee

Zwischen 230 und 221 vor Christus eroberte Ying Zheng nach und nach die anderen Staaten und bereitete damit dem zersplitterten chinesischen Feudalreich ein Ende. Die Zeit der sich bekämpfenden Kleinstaaten war vorbei, China war geboren und die Stadt Xi’An wurde zur neuen Hauptstadt ernannt. Ying Zheng wurde der erste Kaiser von China und nannte sich fortan Qin Shi Huang, was so viel heisst wie "Erster erhabener Herrscher aus der Qin-Dynastie».

Als Herrscher organisierte Qin Shi Huang mit Hilfe eines riesigen Beamtenapparats sein Reich neu und führte weitreichende Reformen durch. Alles wird genormt, vereinheitlicht, Schrift, Gewichte, Münzen, die Breite der Wagenachsen und sogar wie die Schnurrbärte und Haarknoten zu sitzen hatten wurde vom Beamtenstaat vorgeschrieben. Qin Shi Huang liess an der Chinesischen Mauer weiterbauen und ein 6 800 Kilometer langes Strassennetz errichten, das zum Teil heute noch erhalten ist.

Der erste Kaiser von China wollte auch für die Zeit nach seinem Tod gewappnet sein. Bereits kurz nach seiner Thronbesteigung soll er mit dem Bau seines Grabmals begonnen haben. Über 700'000 Zwangsarbeiter sollen während 37 Jahren seinem 56 Quadratkilometer umfassenden Mausoleum gearbeitet haben. 1974 wurde die Terrakotta Armee von Qin Shi Huang durch einen Bauern zufällig entdeckt. Seither hat sich die Ausgrabungsstätte längst zu einer der wichtigsten touristischen Attraktionen Zentralchinas entwickelt. Das Museum besteht aus mehreren, bisher nur teilweise freigelegten Gruben. In der größten stehen mehr als tausend Terrakotta-Figuren. Die Armee besteht aus rund 8000 Ton-Kriegern. Sie ist seit 1987 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes und wird häufig als 8. Weltwunder bezeichnet.

CHINA REISE: IM SCHNELLZUG VON XI’AN ZU DEN PANDA BÄREN NACH CHENGDU

China Reise mit dem modernen CRH Hochgeschwindigkeits Zug von Xi'An nach Chengdu in der Sichuan Provinz

Vom geschichtsträchtigen Xi’An in der Shaanxi Provinz geht Ihre China Reise weiter mit dem modernen Hochgeschwindigkeitszug nach Chengdu der Hauptstadt der Sichuan Provinz. Für die, im Jahr 2018 eröffnete, 700km lange Strecke durch Zentral-Chinabraucht der CRH Schnellzug gerade mal 4 Stunden. In der Regel haben die CRH (China Railway Highspeed) Züge 3 Klassen. Es gibt eine Business Klasse für Geschäftsleute, welche in der Regel ganz vorne oder hinten im Zug befindet.

Die komfortablen 1. Klasse Abteile haben auf jeder Seite 2 bequeme Sitze, im Gegensatz zu den 2. Klasse Wagen, welche auf beiden Seiten jeweils 3 Sitze aufweisen. In der Mitte des Zuges befindet sich eine Snack Bar, wo man Getränke oder einfach Speisen kaufen kann. Auf der Anzeigetafel wird abwechselnd angezeigt wie schnell der Zug gerade unterwegs ist und wo der Zug als nächstes halten wird. Selbstverständlich herrscht in den CRH Zügen in China Rauchverbot.

PULSIERENDES CHENGDU: REISE IN DIE HAUPTSTADT VON SICHUAN

Chengdu, die geschäftige Hauptstadt Sichuan Provinz in China, befindet sich im westlichen Teil des fruchtbaren Sichuan Beckens. Trotz, oder vielleicht gerade wegen den massiven Veränderungen der letzten Jahre ist Chengdu eine Stadt mit vielen spannenden Kontrasten.

Chengdu, pulisierende Hauptstadt von Sichuan

In den unzähligen Seitenstrassen und Gässchen zwischen den gläsernen Hochhäusern und modernen Einkaufszentren findet man nach wie vor das «alte» Chengdu mit seinen typischen Frisörläden, Nudelshops und lokalen Märkten. Dank der Modernen U-Bahn und einem gut ausgebauten Netzwerk von Stadtbussen ist es recht einfach sich in Chengdu zurechtzufinden und man kann die Stadt auch sehr einfach auf eigene Faust erkunden.

Der Name Chengdu heisst wörtlich übersetzt die «vollendete Hauptstadt». Die Gründungszeit von Chengdu geht auf das 4. Jahrhundert vor Christus zurück. Die Gegend um Chengdu und das Sichuan-Becken waren aber schon viel früher besiedelt.

Der prominenteste Bewohner der Sichuan Provinz ist zweifellos der Panda Bär. Eine gute Möglichkeit diese putzigen Kerle zu beobachten ist im «Chengdu Panda Research and Breeding Centre» im Norden von Chengdu.

SICHUAN REISE: BAOGUANG TEMPEL VON CHENGDU

Ein Besuch vom Panda Bären kann man gut mit der Besichtigung vom buddhistischen Baoguang Tempel verbinden. Der Baoguang Tempel befindet sich nur ca. 10km weiter nördlich von der Panda Station.

Chengdu Reise: Besuch vom Baoguang Tempel bei Chengdu, Sichuan Provinz

Der Überlieferung nach geht die Gründungszeit vom Baoguang Tempel auf die östliche Han Dynastie (25-220) zurück. Wenn man diesen Überlieferungen glauben darf, so zählt das Baoguang Kloster zu den ältesten Klöstern in China überhaupt.

881 suchte der Tang Kaiser Xizong für kurze Zeit hier Zuflucht vor den Aufständen in der Stadt Xi’An. Während der Tang Dynastie (618-907) begann sich der Buddhismus in China auszubreiten und der Baoguang Tempel wurde zu einem einflussreichen und wichtigen buddhistischen Zentrum der Region.

Aus dieser Zeit stammt auch die 13-stöckige, 30m hohe Pagode, welche als einziges Gebäude aus dieser Zeit erhalten geblieben ist. Im Innern vom Kloster befinden sich ebenfalls über 500, aus Lehm geformte, Arhats. („Heilige“).

CHINA REISE MIT DER EISENBAHN VON CHONGQING NACH YANGSHUO

Reise mit der Eisenbahn nach Yangshuo, China

Am Zusammenfluss von Yangtze und Jialing befindet sich die riesige Stadt Chongqing. Mit 32 Millionen Einwohnern ist Chongqing die grösste Stadt von West-China. Chongqing ist eine hektische Stadt. Man bekommt den Eindruck, dass rund um die Uhr an jeder Hausecke mit irgendetwas gehandelt wird.

Im West Bahnhof von Chongqing beginnen Sie Ihre Reise mit der Eisenbahn nach Guilin und weiter nach Yangshuo in der Guangxi Provinz. Mit dem modernen CRH Hochgeschwindigkeitszug brausen Sie mit nahezu 300 km/h in südlicher Richtung nach Guilin. Die stetig wechselnde Landschaft macht die Fahrt mit der Eisenbahn von Chongqing nach Guilin besonders spannend. Man bekommt die Nase kaum mehr weg vom Zugfenster während sich die Umgebung langsam von der Ebene des Sichuan Beckens in die zauberhafte Karstlandschaft der Guangxi Provinz verwandelt.

Die Bahnfahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug von Chongqing nach Guilin dauert nur etwa 4 Stunden. Von Guilin aus geht Ihre China Reise weiter mit dem Auto nach Yangshuo.

MIT DEM ZUG VON YANGSHUO NACH KOWLOON WEST IN HONG KONG ODER NACH SHANGHAI

Die Gegend um Yangshuo gehört zweifellos zu den spektakulärsten und bekanntesten Landschaftsbildern von China. Den Ruhm verdankt Yangshuo nicht zuletzt dem Umstand, dass die Karstlandschaft der nördlichen Guangxi Provinz auf der 20 RMB Note der Chinesischen Staatsbank abgebildet ist. 

China mit der Eisenbahn entdecken: Reise in die Metropole Shanghai

Die Kleinstadt Yangshuo befindet sich inmitten einer zauberhaften Landschaft in Südchina, dort wo der idyllische "Jadedrachen-Fluss" in den Li Fluss mündet. Sehr populär sind die Bootsfahrten auf einem motorisierten Floss auf dem Li Fluss von Xinping nach Yangdi. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Ausflug zum Xiangongshan, von wo aus man eine unvergessliche Aussicht auf den Li Fluss und die Karstberge geniesst. Wer es lieber etwas sportlich mag, der kann sich ein Fahrrad leihen und bis zum Mondberg radeln.

Seit 2018 kann man mit der Eisenbahn ab Guilin direkt bis nach Kowloon in Hong Kong fahren. Der CRH Hochgeschwindigkeitszug braucht nur ca. 3,5 Stunden für die gesamte Strecke. Die Zollformalitäten werden ganz einfach bei Ankunft in Hong Kong erledigt. Nach Ankunft im Bahnhof Kowloon West hat man direkt Anschluss an das gesamte U-Bahn Netz von Hong Kong.

Oder Sie fliegen von Guilin nach Shanghai, Hangzhou oder Peking.

 

Reiseroute

"...eine sehr schöne Reise mit vielen Eindrücken.....sehr gut gefallen hat uns die Fahrt mit der Jiayang Eisenbahn..."
   Christian und Pierre, Schweiz


"...der Fortschritt in China wird einem so richtig vor Augen geführt....insbesondere überracht hat uns wie sauber alles ist in China..."
   Sandrina aus Deutschland

Reiseverlauf

Tag 1:  ANKUNFT IN PEKING

Ankunft in Beijing. Abholung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel.

Reise nach Peking: Das Tian An Men Tor

Leichte Besichtigungstour zum Angewöhnen: Sie fahren zum Sommerpalast. Diese faszinierende Anlage mit zahlreichen Tempeln und Seen diente den Kaiserfamilien als Vergnügungspark und als Zufluchtsort vor der Hitze Pekings.

Am späteren Nachmittag erkunden Sie bei einer Rikscha-Fahrt die Hutongs, eines der Markenzeichen Beijings. Als Hutong wird das Gewirr an engen Strassen und Gassen bezeichnet welches die traditionellen, einstöckigen, mit historischem Innenhof versehenen Wohnhäuser verbindet.

Am Abend Rundgang durch die Einkaufsmeile Wangfujing mit zahlreichen Restaurants.

Rückfahrt zum Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

Tag 2:  CHINA REISE MIT DER EISENBAHN: PEKING

Der Himmelstempel in Peking, China

Sie besuchen den Himmelstempel, welcher im Jahr 1421 zusammen mit dem Kaiserpalast erbaut wurde. Hier musste der Kaiser mehrmals im Jahr „Zwiesprache mit dem Himmel“ halten, bei der er für eine gute Ernte betete und gleichzeitig auch sein „Mandat“ oder die Legitimation zum Herrschen erhielt.

Anschliessend besuchen Sie den Platz des Himmlischen Friedens (Tian An Men) sowie die Verbotene Stadt. Die Verbotene Stadt umfasst den ehemaligen Kaiserpalast, welcher über einen Zeitraum von fast 500 Jahren für 24 Kaiser als Wohnstätte diente.

Bei einem ausgedehnten Rundgang erfahren Sie viel Interessantes und Wissenswertes über die letzten zwei Dynastien Chinas, die Ming Dynastie (1368-1644) sowie der Qing Dynastie (1644-1912).

Anschliessend Rückfahrt zum Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

Tag 3:  PEKING REISE: GROSSE MAUER UND REISE  MIT DEM NACHTZUG NACH XI’AN

Ausflug zur Grossen Mauer bei Jinshanling mit Pic Nic Mittagessen auf der grossen Mauer. 

China Reise im Nachtzug von Xi'An nach Peking

Mit einer Gesamtlänge Von 6‘300km ist die Grosse Mauer das wohl grösste Bauwerk, welches je von Menschenhand geschaffen wurde und eine herausragende architektonische Meisterleistung. Der Bau der ursprünglichen Mauer begann von 2000 Jahren während der Qin Dynastie unter dem Kaiser Qin Shi Huang Di (259-210 BC). Während der Ming Dynastie (1368-1644) wurde die Mauer nochmal verstärkt und auf die heutige Länge ausgebaut.

Sie unternehmen einen ausgedehnten Spaziergang auf der Mauer. Wenn es die Zeit erlaubt, so legen Sie auf der Rückfahrt nach Peking einen kurzen Halt beim imposanten «Vogelnest» Stadion ein, welches von den Schweizer Architekten Herzog und Demeuron speziell für die Olympiade von 2008 konstruiert wurde.

Rückfahrt nach Peking zum Bahnhof. Sie besteigen den Nachtzug nach Xi’an. Reise mit dem Nachtzug von Xi'an nach Chengdu. Übernachtung im Zug.

Tag 4:  XI’AN: REISE ZUR WILDGANS PAGODE UND DEN KRIEGERN DER TERRAKOTTA ARMEE

Am Vormittag kommt der Zug am Hauptbahnhof von Xi’An an. Abholung am Bahnhof von Xi'An und Transfer zu Ihrem Hotel.

Reise zur Grossen Wildganspagode von Xi'An, China

Die eigentliche Geburtsstätte von China liegt ca. 30km ausserhalb von Xi''An und wird von den berühmten Tonkriegern der „Terrakotta-Armee“ bewacht. Qin Shi Huang hat unzählige Schlachten gewonnen und somit die 7 Königreiche 230v. Chr. zur Vereinigung Chinas zusammengeführt. Dies war die Geburtsstunde der heutigen Weltmacht China. Auf dem Streifzug durch die verschiedenen Hallen der Grabstätte Qin Shi Huangs bekommen sie einen guten Einblick in die damalige Zeit.

Nach einem atemberaubenden, ersten Blick über die ganze Terrakotta Armee werden Sie zum Museum und der „Kommandozentrale“ des Heeres geführt. Dabei können Sie die einzigartigen Relikte aus der Qin Dynastie bewundern.

Auf dem Rückweg zu Ihrem Hotel legen Sie einen Halt bei der Grossen Wildgans-Pagode ein. Das bekannteste Wahrzeichen von Xi’An ist die Grosse Wildgans Pagode. Die markante Grosse Wildganspagode wurde 652 erbaut und befindet sich im Tempel der Grossen Gnade leicht südlich vom Zentrum der Stadt.

Rundgang durch die Altstadt von Xi'An. Sie schlendern durch das geschäftige muslimische Viertel von Xi'An, wo Sie zahlreiche einheimische Snacks probieren können.

Übernachtung in Xi’An.

Tag 5:  ZUGFAHRT VON XI’AN NACH CHENGDU, HAUPTSTADT DER SICHUAN PROVINZ

Transfer mit dem Taxi zum Bahnhof. Fahrt mit dem CRH Hochgeschwindigkeitszug in ca. 4 Stunden nach Chengdu, Hauptstadt der Sichuan Provinz.

Reise von Xi'An nach Chengdu im modernen Hochgeschwindigkeitszug

Mit der modernen U-Bahn fahren Sie anschliessend zum Wenshu Tempel. Der Wenshu Tempel ist der grösste buddhistische Tempel in Chengdu und ist dem Gott der Weisheit gewidmet.

Anschliessend geht es wiederum mit der U-Bahn zum Qingyangong Temple sowie einem kurzen Fussmarsch zum Qingyanggong Tempel. Der taoistische Tempel Qingyanggong stammt ursprünglich aus der Zhou-Dynastie (1122-221 v. Chr.).

Fahr zu Ihrem Hotel wo Sie das Zimmer beziehen.  Am Abend besuchen Sie eine traditionelle Sichuan Oper.

Übernachtung in Chengdu.

Tag 6:  CHENGDU: PANDA BÄREN ZUCHTSTATION – GROSSER BUDDHA VON LESHAN – QIANWEI

China mit der Eisenbahn: Reise zum Grossen Buddha von Leshan bei Chengdu, Sichuan

Am frühen Morgen besuchen Sie die Panda Aufzuchtstation ausserhalb von Chengdu. Die 1993 mit Unterstützung des WWF gegründeten Panda Forschungsstation hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese seltenen, vom Aussterben bedrohten Tiere zu schützen und deren Fortbestand zu ermöglichen. Sie machen einen Rundgang durch den Panda Park.

Fahrt  zum Grossen Buddha von Leshan. Mit seinen 71 Metern Höhe gilt diese kolossale und eindrucksvolle Buddha Statue als die grösste buddhistische Skulptur der Welt. Über 90 Jahre hinweg würde dieses Bauwerk im 8. Jahrhundert aus einer Felswand herausgemeisselt!

Sie besuchen den Dafo Park von wo aus die unglaublichen Dimensionen des Dafo, so der Chinesische Name, eindrücklich zur Geltung kommen. Nach dem Mittagessen machen Sie eine kurze Bootsfahrt auf dem Min Fluss. Vom Schiff aus hat man den besten Blick auf den gesamten Buddha. Anschliessend Weiterfahrt nach Qianwei, Ausgangspunkt für Ihre morgige Fahrt mit dem Jiayang Dampfzug nach Huangcunjing. Check-in im Hotel. Übernachtung in Qianwei.

Tag 7:  REISE MIT DEM JIAYANG DAMPFZUG NACH HUANGCUNJING – FAHRT NACH CHENGDU

China mit der Eisenbahn: Jiayang Dampf Eisenbahn

Eine 1-stündige Fahrt bringt Sie nach Shixi bei Qianwei, dem Ausgangspunkt für ihre Zugfahrt mit der Jiayang Dampfeisenbahn nach Huangcunjing.

Gemächlich geht die Fahrt mit dem Dampfzug durch die pittoreske Landschaft nach Huangcunjing. Für die Kohleabfuhr aus der Kohlenmine in Huangcunjing wurde 1938 eine menschenbetriebene 600-mm-Schmalspurbahn nach Mamiao gebaut. Im Juli 1959 wurde eine neue Strecke von Huangcunjing nach Shixi eröffnet.

Seit Mai 2010 stehen die Jiayang Schmalspurbahn und die Mine in Huangcunjing unter nationalen Denkmalschutz. „Jiayang“ ist der Name der Eigentümerin der Kohlemine daher heisst der Zug heute Jiayang Eisenbahn.

Rückfahrt nach Chengdu. Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung in Chengdu.

Tag 8:  CHINA REISE: CHENGDU – DAZU – CHONGQING

Reise zu den Dazu Grotten, Sichuan, China

Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Super-Schnellzug nach Dazu. Abholung am Bahnhof. Fahrt (ca. 2 Std) zu den Steinskulpturen von Dazu, welche sich ca. 1 Fahrstunde westlich von Chongqing befinden.

Diese aussergewöhnliche Ansammlung von Steinskulpturen entstand zwischen dem 9. und dem 13. Jahrhundert und beinhaltet über 10’000 Figuren, welche alle aus dem blanken Fels herausgemeisselt wurden.

Die Dazu Grotten gehören zu den eindrücklichsten Steinskulpturen dieser Art auf der Welt. 1999 wurden die Steinskulpturen von Dazu auf die Liste der UNESCO Weltkulturerben aufgenommen.

Sie besuchen die beiden wichtigsten Stätten Baoding und Beishan.

Übernachtung in Dazu/Chongqing.

Tag 9:  CHINA REISE MIT DER EISENBAHN: CHONGQING – GUILIN – DAZHAI

Dazhai ist Teil der Longsheng Reisterrassen, China

Nach dem Frühstück Transfer zum Bahnhof Chongqing West. Sie besteigen den Hochgeschwindigkeitszug, welcher Sie in ca. 4 Stunden nach Guilin bringt. Ankunft am Bahnhof von Guilin.

Fahrt in nördlicher Richtung via Hepingxiang nach Dazhai.

Dazhai ist der Ausgangspunkt zu den eindrucksvollen Reisterrassen von Longsheng, und ist die Heimat der Zhuang ethnischen Minderheit. Longji „Das Rückgrat des Drachens“ nennen die Einheimischen die Reisterrassen, weil sich die terrassierten Reisfelder wie ein Drache durch die Landschaft schlängeln.

Anschliessend wandern Sie durch die wunderbaren Reisterrassen hinauf zum Dorf Tiantouzhai, welches sich hoch über dem Dazhai Tal befindet. Check-in im Hotel in Tiantouzhai inmitten der Reisterrassen. Übernachtung in Tiantouzhai.

Tag 10:  TIANTOUZHAI – WANDERUNG NACH PING’AN – FAHRT NACH YANGSHUO

Einfaches Frühstück nach einheimischer Art. Ab Tiantouzhai wandern Sie für 4-5 Stunden durch die herrliche Landschaft in Richtung Ping’An. (einfache Wanderung, ca. 15km, auf und ab).

China mit der Eisenbahn: Yao Frauen bei Dazhai

In Zhongliu werden Sie das Mittagessen bei einer lokalen Familie der Yao ethnischen Minderheit einnehmen. Die Yao Frauen sind bekannt für Ihre langen Haare. Traditionsgemäss schneiden die Yao Frauen ihre Haare nur einmal im Leben, nämlich dann, wenn sie das 16. Altersjahr erreichen. Die Länge der Haare der Yao Frauen hat ihnen sogar einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde eingebracht.

Sie erreichen Ping‘ An am frühen Nachmittag. Zeit für einen Dorfrundgang durch das autofreie Bergdorf.

Auf dem Parkplatz von Ping’An wartet Ihr Fahrer auf Sie für die ca. 3-stündige Fahrt nach Yangshuo.

Check-in im Hotel in Yangshuo. Übernachtung in Yangshuo.

Tag 11:  MÄRCHENHAFTE LANDSCHAFT VON YANGSHUO

Reise auf dem Li Fluss von Xingping nach Yangdi, Yangshuo, Guangxi Provinz in China

Die Stadt Yangshuo befindet sich im Li Fluss inmitten einer zauberhaften Karstlandschaft in der Provinz Guangxi im Süden von China. Fahrt zum Xianggongshan. Über einen gut ausgebauten Fussweg erklimmen Sieden Xianggongshan von wo aus man eine atemberaubende Aussicht auf den Li Fluss sowie die umliegende Karst-Landschaft um Yangshuo herum geniesst.

Anschliessend 2-stündige Wanderung durch schöne Landschaft nach Xingping. Sie unternehmen einen Rundgang durch die Altstadt von Xingping.

In Xingping besteigen Sie ein motorisiertes „Floss“ und schippern in gemächlichem Tempo auf dem Li Fluss durch die wunderbare Karstlandschaft.

Übernachtung in Yangshuo.

Tag 12:  YANGSHUO: FAHRRAD TOUR ZUM MONDBERG

China Reise nach Yangshuo, Guangxi Provinz

Fahrradtour zum Mondberg. Vom Yangshuo radeln Sie durch die schöne Landschaft, teilweise entlang dem Yulong Fluss zum Mondberg. Unterwegs erbeben sich zahlreiche Fotomöglichkeiten.

Der Mondberg hat seinen Namen von dem kreisrunden Loch in seinem Gipfel, welches einem Vollmond ähnlichsehen soll.

Über ca. 800 Stufen steigen Sie hinauf zum Gipfel des Mondberges, von wo aus man eine schöne Aussicht auf die umliegende Karstlandschaft geniesst.

Mittagessen beim Mondberg . Anschliessend radeln Sie wieder zurück Yangshuo. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

Übernachtung in Yangshuo

Tag 13:  YANGSHUO – GUILIN – FLUG NACH HANGZHOU

Reise nach Hangzhou, Zhejiang Provinz, China

Fahrt von Yangshuo zum Flughafen Guilin. Flug ( 2 Std.) nach Hangzhou. Nach der Ankunft in Hangzhou Abholung am Flughafen und Transfer in die Altstadt von Hangzhou.

Als Marco Polo im 13. Jahrhundert Hangzhou besuchte, bezeichnete er die Stadt als "die Stadt des Himmels" und "die schönste und prächtigste Stadt der Welt". Hangzhou liegt am "Kaiserkanal" und war einst eine blühende Handelsstadt für Waren, die zwischen Peking und Hangzhou transportiert wurden.

Sie machen einen Spaziergang am Ufer vom West-See.

Im Jahr 2011 wurde der Westsee in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Danach machen Sie einen Spaziergang durch die Kopfsteinpflastergassen der malerischen Altstadt von Hangzhou.

Übernachtung in Hangzhou.

Tag 14:  HANGZHOU – WUZHEN

China Reise in die Wasserstadt Wuzhen

Fahrt nach Wuzhen. Das historische Wasserdorf Wuzhen liegt 120 km südwestlich von Shanghai. Die Lage am Kaiserkanal machte Wuzhen zu einem wohlhabenden Handelshafen für Waren aus dem Süden nach Peking.

Wuzhen ist berühmt für die alten, gut erhaltenen Gebäude der Altstadt sowie die vielen antiken Brücken, welche die zahllosen Kanäle und Flüsse der Stadt überqueren. Oft wird Wuzhen wegen seiner unzähligen Kanäle, welche die Stadt durchziehen, auch als "Venedig des Ostens" bezeichnet.

Mit dem Verfall vom Kaiserkanal Ende des 19. Jahrhunderts geriet Wuzhen in Vergessenheit. 1999 wurde Wuzhen unter der Schirmherrschaft der chinesischen Regierung umfassend renoviert und unter Schutz gestellt.

Sie machen eine Bootsfahrt auf einem der vielen Kanäle, die die Stadt durchqueren. Übernachtung in Wuzhen.

Tag 15:  REISE MIT DER EISENBAHN IN CHINA: VON WUZHEN NACH SHANGHAI

Transfer zum Bahnhof von Tongxian. Fahrt mit dem Superschnellzug in 45 Minuten nach Shanghai. Abholung am Bahnhof und Transfer zu Ihrem Hotel.

Die letzte Station auf Ihrer China Reise mit der Eisenbahn: Die Metropole Shanghai in China

Sie flanieren auf dem "Bund" mit seinen Dutzenden historischen Gebäuden, die während der Kolonialzeit im 19. und 20. Jahrhundert  zahlreiche Banken und Handelshäuser verschiedener europäischen Nationen beherbergten.

Besuch vom Long Hua Tempel sowie den historischen Yu Yuan Garten.

Anschliessend steht ein Besuch der Französischen Konzession auf dem Programm mit dem Tianzifang. Was noch vor ein paar Jahren ein ganz normales Chinesisches Wohnviertel war, entwickelte sich innerhalb der letzten paar Jahre zu einem lebendigen Potpourri aus Galerien, Geschäften, Cafés, Bars und Restaurants.

Am späteren Nachmittag fahren Sie auf die andere Seite vom Huangpu Fluss zum Shanghai World Finance Center in Pudong. Dieser 492 Meter hohe Wolkenkratzer war bei Fertigstellung das zweithöchste Gebäude der Welt. Vom hundertsten Stockwerk aus geniessen Sie den Ausblick über das Lichtermeer von Shanghai. Übernachtung in Shanghai.

Tag 16:  SHANGHAI ABREISE

Sie können Ihre China Eisenbahnreise in Shanghai beenden. Ab Shanghai können Sie entweder mit dem CRH Hochgeschwindigkeitszug in ca. 5 Stunden nach Peking fahren, oder Sie buchen eines der spannenden China Anschlussprogramme. Gerne buchen wir Ihnen auch eine Zusatznacht in Shanghai.

 

Kontakt

Kontakt
Name
Titel
Tour
(Wenn Sie einen ungefähren Zeitraum für Ihre Reise angeben, können wir Ihre Reise auf saisonale Highlights abstimmen.)
Mit wievielen Personen reisen Sie?
Sterne:
Weitere Informationen
Alter
Sind Sie an Angeboten oder individuellen Erlebnissen intereressiert?
Nachricht
10 + 4 =
Bitte diese einfache mathematische Aufgabe lösen und das Ergebnis eingeben. Zum Beispiel, für die Aufgabe 1+3 eine 4 eingeben.

More tours like this