Die ganz spezielle Yunnan Reise: Auf den Spuren der alten Tee-Karawanen reisen Sie auf einem Teil der legendären "Tee- und Pferdestraße" vom tibetischen Hochland auf 3'300m bis in die alte Königsstadt Dali am Ufer des Erhai Sees. Alte Dörfer, prächtige Tempel und farbenfrohe Märkte sind heute noch stumme Zeugen von dieser einst florierenden, längst vergessenen Handelsroute im Südwesten Chinas.

Review

YUNNAN REISE: DIE ALTE TEE-UND PFERDESTRASSE

Als Tee- und Pferdestrasse bezeichnet man das ausgedehnte Wegnetz, welches die Teeanbaugebiete in den Provinzen Yunnan und Sichuan mit Tibet verband. Auf dieser, einst bedeutenden, Handelsroute wurden früher Zucker und Tee auf das tibetische Hochland transportiert und wurden dort gegen tibetische Pferde und Salz getauscht, welche dann nach China zurückgebracht wurden. Insbesondere während der Song Dynastie waren die robusten, tibetischen Pferde eine begehrte Handelsware,  weil sie als Kriegspferde gegen die Nomadenstämme aus dem Norden eingesetzt werden konnten.

Die Altstadt von Shaxi lädt zum verweilen ein und entdecken ein
Die Altstadt von Shaxi in der Yunnan Provinz ist grösstenteils original erhalten und ganz bestimmt eine Reise wert!

Trotz der wunderbaren Landschaft war die Reise entlang der Tee- und Pferdestrasse nicht ungefährlich. Nicht selten wurden die Teekarawanen auf Ihrer Reise von Yunnan nach Tibet von Wegelagerer und Banditen überfallen.

Durch den Handel herrschte in den Orten entlang der Route stets buntes Treiben, Märkte luden zum Kauf und zum Austausch von Nachrichten ein. Auch heute noch ist die Aura der damaligen Zeit in den an Berghänge geschmiegten Dörfern und Hochtälern zu spüren. Bei genauerem Hinsehen findet man in Zhongdian, Lijiang und Shaxi nach wie vor die alten Karawansereien wo die Karawanenführer nach den langen und zum Teil gefährlichen Wegstrecken ihren Pferden die wohlverdiente Pause gönnten.

Diese Yunnan Reise führt Sie auf die Spuren dieser alten Tee-Karawanen von Zhongdian im tibetischen Hochland über die einstigen Karawanenstopps Lijiang und Shaxi in die ehemalige Königsstadt Dali am Ufer des Erhai Sees. Die einzigartige Landschaft, die alten Dörfer sowie der geschichtliche Hintergrund dieser Reise werden Sie begeistern!

REISE ENTLANG DER TEE-UND PFERDESTRASSE: KUNMING


Reise nach Kunming, der Hauptstadt der Yunnan Provinz in Südwest China

Die Stadt Kunming ist die Hauptstadt der Yunnan Provinz und der Ausgangspunkt Ihrer Reise entlang der Tee-und Pferdestrasse.

Die 7 Millionen Stadt Kunming befindet sich auf 1900 Meter über Meer und hat fast das ganze Jahr über ein angenehmes frühlingshaftes Klima. Aus diesem Grund wird Kunming von der örtlichen Regierung auch gerne als «Stadt des ewigen Frühlings» bezeichnet. Die Stadt Kunming zählt zu den angenehmsten Städten Chinas, mit vergleichsweise wenig Smog und mit viel Sonnenschein. 

Auf dieser Reise besuchen Sie den Steinwald von Lunan. Der Steinwald von Lunan befindet sich ca. 1.5 Stunden südöstlich von Kunming und ist eine der bekanntesten Touristenattraktionen rund um Kunming. Die bizarr geformten, spitzen Felsnadeln zählen zu den bemerkenswertesten Gesteinsformationen Chinas. Zahlreiche verschlungene Pfade führen kreuz und quer durch den Steinwald wo man ausgedehnte Spaziergänge unternehmen und dabei ganz leicht den grossen Reisegruppen ausweichen. Dass man sich auf diesen Pfaden auch mal verirrt gehört ganz einfach zu einem Besuch vom Steinwald von Lunan.

Nach dem Besuch vom Steinwald von Lunan reisen Sie zurück nach Kunming, wo Sie die Westberge besuchen. Von den Westbergen aus geniesst man eine herrliche Aussicht auf die Stadt Kunming sowie den Dianchi See. Die Westberge werden auch oft als «Berge der schlafenden Schönheit» bezeichnet, in Anspielung auf die Konturen der Berge, die einer liegenden Frau gleichen sollen, deren langen Haarsträhnen bis in den Dianchi See reichen sollen. Vor allem an Wochenenden sind die Westberge ein beliebtes Naherholungsgebiet für die Einwohner von Kunming. Der eigentliche Höhepunkt der Westberge ist das Drachentor, welches über eine Anzahl von Treppen erreichbar ist. Mönche haben hier im späten 18. Jahrhundert zahlreiche Grotten, Skulpturen und Pavillons in schwindelerregender Höhe aus der steilen Felswand gehauen.

FLUG VON KUNMING NACH SHANGRI-LA (ZHONGDIAN)


Die Stadt Zhongdian in der Yunnan Provinz, auch bekannt als Shangri La

Bequem per Flugzeug geht Ihre Reise weiter nach Zhongdian. Die Stadt Zhongdian befindet sich auf 3’200m im Norden der Yunnan Provinz. Die farbigen Gebetsfahnen, die sich stetig drehenden Gebetstrommeln und die Klöster sind klare Anzeichen dafür, dass Sie sich jetzt auf tibetischem Boden befinden.

Vor einigen Jahren wurde Zhongdian von der lokalen Regierung in Shangri-La umbenannt in Anspielung auf das «Shangri-La», welches von James Hilton in seinem Roman «der verlorene Horizont» beschrieben wird. Zhongdian war früher ein wichtiger Zwischenstopp für die Teekarawanen auf der Tee-und Pferdestrasse auf ihrer beschwerlichen Reise nach Tibet.

Während einer Reise nach Zhongdian – oder eben Shangri-La – sollte ein Besuch des tibetischen Songtsam Klosters nicht fehlen. Das Songtsam Kloster stammt aus dem 18. Jahrhundert und wurde vom 5. Dalai-Lama persönlich eingeweiht.

Von Zhongdian (Shangri-La) aus empfiehlt sich eine Fahrradtour rund um den schönen Napa See. Die Strecke der Fahrradtour rund um den Napa See beträgt rund 30km und lässt sich an einem Nachmittag bequem zurücklegen. 

DIE TEE-UND PFERDESTRASSE: REISE VON ZHONGDIAN NACH LIJIANG


Yunnan Reise: Aussicht von der Wanderung durch die Tigersprung Schlucht

Ihre Reise entlang der Tee-und Pferdestrasse führt Sie in die Tigersprung Schlucht. Eingekeilt zwischen dem Haba Berg und dem Jadedrachen Berg ist die Tigersprung Schucht eine der tiefsten Schluchten der Welt.

Eindrucksvolle 3900 Meter beträgt der Höhenunterschied vom Yangtse Fluss unten im Tal bis zum höchsten Gipfel vom Jade Drachen Berg auf 5596m. Gemäss einer Legende soll hier einst ein Tiger über die Schlucht gesprungen sein um seinen Jägern zu entwischen. Daher auch der Name „Tigersprung Schlucht“.

Wer gerne wandert, der kann die Tigersprung Schlucht während einer 2 oder 3 tägigen Wanderung auf einem schönen Höhenweg durchwandern.

Ihre Reise führt weiter nach Shigu zur ersten «Grossen Biege» vom Yangtse Fluss, wo der 3.-längste Fluss der Welt eine 180 Grad Kurve vollzieht und in praktisch paralleler Richtung gegen Norden weiterfliesst.

YUNNAN REISE: DIE ALTSTADT VON LIJIANG / DAS DORF SHUHE


Yunnan Reise: Das Dorf Shuhe bei Lijiang, Yunnan Provinz, China

Die gut erhaltene Altstadt von Lijiang begeistert vor allem durch das Gewirr an Gassen und Kanälen, welche die Altstadt durchziehen.

Am besten ist, man erkundet die Altstadt von Lijiang am frühen Morgen, noch bevor dem Einmarsch der chinesischen Reisegruppen. Dann hat man die Altstadt von Lijiang noch fast für sich alleine. Wer die Altstadt von 09h00 betritt, der kann sich auch die 80 Yuan Eintritt sparen.

Etwas ausserhalb von Lijiang ragen die schneebedeckten Gipfel des Jadedrachen Berges in den dunkelblauen Himmel.
Einen schönen Blick auf den Jadedrachenberg hat man vom «Teich des schwarzen Drachens», welcher nur wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt ist.

Bei einer Reise nach Lijiang gilt es grundsätzlich zu überlegen ob man in der Altstadt von Lijiang oder lieber im etwas ruhigeren Dorf Shuhe übernachten möchte.

Das Dorf Shuhe befindet sich ca. 9km nördlich von Lijiang und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Im Dorf Shuhe gibt es ebenfalls sehr gut Hotels in allen Preisklassen. Zudem eignet sich Shuhe auch als Basis für ausgedehnte Fahrradtouren entlang dem Lijiang Tal.

SHAXI: EINST EIN WOHLHABENDER ORT AN DER TEE- UND PFERDESTRASSE


Die Tee- und Pferdestrasse: Ein beschwerlicher Weg von Yunnan nach Tibet

Der Ort Shaxi («Schaschi») war einst eine wichtige und wohlhabende Handelsstation an der «Tee- und Pferdestrasse», einem Ausläufer der südlichen Seidenstrasse. Auf der «Tee- und Pferdestrasse» wurde hauptsächlich Tee aus Xishuangbanna nach Tibet und umgekehrt Salz und Pferde (daher auch der Name: Tee- und Pferdestrasse) nach Yunnan transportiert.

Shaxi (früher Sideng) verlor an Bedeutung als Zwischenstation für die Teekarawanen, als sich das Wasser vom Erhai See absenkte und damit eine schnellere und sicherere Passage östlich des Cang Gebirges möglich wurde. Das Dorf Shaxi (Sideng) geriet anschliessend in Vergessenheit und wurde erst kürzlich mit Unterstützung der Schweizer Regierung liebevoll renoviert.

Ganz in der Nähe von Shaxi befindet sich der Shibao-Berg wo man wunderschöne buddhistische Steinmetzarbeiten aus dem 10. Jahrhundert bewundern kann. Den Shibaoshan erreicht man entweder zu Fuss (ca. 2.5 Std. Wanderung ab Shaxi) und man fährt mit dem Auto hoch.

Man kann eine Yunnan Reise ganz gut in Shaxi 2-3 Tage unterbrechen und die Seele mal baumeln lassen. Unterkunft ist in Shaxi zahlreich vorhanden. Es gibt viele schöne, geschmackvoll eingerichtete Boutique Gästehäuser ganz in der Nähe vom Dorfplatz. Die Preise für eine Unterkunft in Shaxi sind moderat.

REISE VON SHAXI NACH XIZHOU UND DALI


Reise entlang der Tee- und Pferdestrasse: Dali Süd-Tor

Auf dem Weg von Shaxi nach Dali unterbrechen Sie Ihre Reise im Dorf Xizhou. Das Dorf Xizhou befindet sich ca. 20km nördlich von Dali am Ufer vom Erhai See. Das Dorf Xizhou ist bekannt für die gut erhaltenen, alten Gebäude im Bai Stil. Viele von den alten Gebäuden von Xizhou stehen unter Denkmalschutz.

Wer dem touristischen Rummel in Dali entgehen möchte, der übernachtet besser im ruhigeren Xizhou. Es gibt in Xizhou zahlreiche alte Bai Häuser, welche zu geschmackvollen Boutique Hotels umgebaut wurden. Das Dorf Xizhou eignet sich auch sehr gut für ausgedehnte Fahrradtouren entlang dem Erhai See.

Südlich von Xizhou befindet sich die Altstadt von Dali. Dali befindet sich auf einer Höhe von 1'900 Meter über Meer, zwischen dem Erhai See und dem über 4000 Meter hohen Cang Gebirge.

Vom 9.-13. Jahrhundert war Dali die Hauptstadt des einst einflussreichen Nanzhao Königreich, welches sich damals bis nach Burma, Nord-Thailand und Tibet erstreckte. Später wurde Dali dann zur Hauptstadt des Dali Königreiches dessen Untergang mit der Invasion Kublai Khans im Jahre 1253 besiegelt wurde.

Unter Kublai Khan wurde Dali zu einem wichtigen militärischen Aussenposten für die Mongolen. Während der folgenden 600 Jahre wurde es ruhig um Dali. Als sich das Wasser des Erhai Sees langsam abzusinken begann eröffnete sich ein neuer, schnellerer Weg östlich des Cang Gebirges auf der legendären «Tee- und Pferdestrasse» und Dali entwickelte sich zu einem wichtigen Warenumschlagplatz für Güter auf dem Weg von und nach Tibet.

VERLÄNGERUNG DER REISE NACH WEISHAN UND DONGLIANHUA

Wer seine Yunnan Reise entlang der Tee-und Pferdestrasse verlängern möchte, dem empfehlen wir eine Reise nach Weishan zu unternehmen. Das pittoreske Dorf Weishan befindet sich 50km südlich von Dali und weit weniger touristisch als die Altstadt von Dali. Weishan war einst ein wichtiger und wohlhabender Handelsplatz während dem Nanzhao Königreich im 8. und 9. Jahrhundert. Wer eher das ursprüngliche China sucht für den lohnt sich eine Reise nach Weishan.


Reise nach Weishan, Yunnan Provinz, Südwest China

Der nahegelegene Weibaoshan ist gespickt mit zahlreichen interessanten Tempeln und Pavillons aus verschiedenen Epochen und eignet sich hervorragend für kürzere Wanderungen. Die Altstadt von Weishan ist recht übersichtlich. Im Zentrum befindet sich der Cheng Lou. Der massive Turn wurde 1390 während der Ming Dynastie errichtet und diente einst als Ost-Tor von Weishan. Vom Cheng Lou aus verläuft je eine Strasse sowohl in nördlicher als auch in südlicher Richtung.

Auf Ihrer Reise nach Weishan können Sie einen Halt in Donglianhua einlegen. Das vorwiegend muslimische Dorf war einst ein wichtiger Handelsstützpunkt und kontrollierte grosse Teile der Tee-und Pferdestrasse. Die Bewohner von Donglianhua gehören zur ethnischen Gruppe der Hui. Die meisten von Ihnen sind Nachkommen von muslimischen Soldaten, welche für die mongolischen Armeen von Kublai Khan im 13. Jahrhundert auf ihrem Weg nach Burma die Yunnan Provinz eroberten. Nach dem Fall der mongolischen Yuan Dynastie (1386) sind viele von diesen Soldaten in Yunnan geblieben. Aus den ehemaligen Reitern wurden nach und nach Händler und Bauern und das Dorf Donglianhua entwickelte sich zu einem wichtigen Handelsstützpunkt der Tee- und Pferdestrasse und später der Burmastrasse für Waren aus Burma.

 

 

 

Karte

Tag 1:   KUNMING - STEINWALD VON LUNAN - WESTBERGE


Der Start Ihrer Yunnan Reise: Kunming, Hauptstadt der Yunnan Provinz

Fahrt zum Steinwald von Lunan wo Regen und Erosion in Millionen von Jahren eine einmalige, eindrückliche Naturlandschaft hinterlassen haben. Die schmalen, bizarr geformten, bis zu 30 Meter hohen Felsnadeln gehören zu den bemerkenswertesten Naturphänomenen Chinas.

Bei einem ausgedehnten Spaziergang erfahren Sie zudem mehr über die Lebensgewohnheiten der hier ansässigen, ethnischen Minderheit der Sani, einer Untergruppe der Yi ethnischen Minderheit.

Rückfahrt nach Kunming zu den Westbergen. Die Westberge werden auch oft als «Berge der schlafenden Schönheit» bezeichnet, in Anspielung auf die Konturen der Berge, die einer liegenden Frau gleichen sollen, deren langen Haarsträhnen bis in den Dianchi See reichen sollen.

Der Aufstieg zum Drachentor führt vorbei an zahllosen kleineren Tempeln und Pavillons und bietet einmalige Ausblicke auf Kunming und den Dianchi See.

Übernachtung in Kunming.

Tag 2:   KUNMING - FLUG NACH ZHONGDIAN (SHANGRI LA)


Zhongdian: Songtsam Kloster

Flug nach Zhongdian. Die Stadt Zhongdian, seit kurzem auch „Shangri La“ genannt, liegt auf 3200m inmitten einer zauberhaften Landschaft auf dem östlichen tibetischen Plateau.

Sie besuchen einen Aussichtspunkt von wo aus man einen herrlichen Blick über den Napa See und die Umgebung geniesst.

Anschliessend erkunden wir die malerische Altstadt und erklimmen dabei den „Schildkröten-Berg“. Wer etwas Gutes für sein Karma tun will, soll versuchen die riesige Gebetsmühle 3 Mal im Uhrzeigersinn zu drehen.

Fahrt zur sehenswerten Ganden Sumtseling Gompa, ein 300 jähriges Kloster, das vom geschichtlichen Standpunkt her betrachtet von Bedeutung ist, da es im 17. Jahrhundert vom 5. Dalai Lama persönlich eingeweiht wurde. Während der Kulturrevolution zerstört gehört es mittlerweile wieder zu den grössten Klöstern in der Umgebung.

Übernachtung in Zhongdian.

Tag 3:   ZHONGDIAN (SHANGRI LA) - TIGERSPRUNG SCHLUCHT


China Reise: Die Tigersprung Schlucht bei Lijiang, Yunnan Provinz

Sie fahren durch eine wunderbare, stetig wechselnde Landschaft in Richtung Lijiang. Auf halbem Weg machen wir einen Abstecher in die imposante Tiger-Sprung-Schlucht, wo die Wassermassen des Yangtse Flusses mit lautem Getöse durch eine, an manchen Stellen nur gerade 15 Meter breite Schlucht gepresst werden. Der Legende nach soll hier vor langer Zeit ein Tiger die Schlucht übersprungen haben, um seinen Jägern zu entkommen.

Sie folgen dem Yangtse-Tal nach Shigu, wo der Yangtse Fluss von Norden kommend eine Biegung von 180 Grad vollzieht und in praktisch paralleler Richtung wieder gegen Norden fliesst. Der Yangtse Fluss ist der drittlängste Fluss der Welt. Er entspring in den Tangula Bergen in Tibet und mündet sich bei Shanghai ins Chinesische Meer.

Weiterfahrt nach Lijiang, wo Sie gegen Abend eintreffen.

Check-in in Ihrem Hotel. Die Übernachtung erfolgt in Lijiang.

Tag 4:   YUNNAN REISE: LIJIANG ALTSTADT


Auf Entdeckungstour in der Altstadt von Lijiang, Yunnan Provinz, China

Am Vormittag machen Sie einen Rundgang durch die Altstadt von Lijiang. Sie besuchen den Markt und erklimmen den Löwenhügel, von wo aus man eine schöne Aussicht auf die Dächer der Altstadt geniesst. Am Morgen gehört die Altstadt von Lijiang noch fast Ihnen alleine!

Fahrt nach Baisha, der ehemaligen Hauptstadt des Naxi Königreiches. Sie besuchen den Liuli Tempel, wo es noch gut erhaltene, aus der späten Ming Dynastie stammenden Wandmalereien zu bewundern gibt, welche die Kulturrevolution fast unbeschadet überstanden haben.

Ebenfalls besuchen Sie den „Teich des Schwarzen Drachens“, von wo aus man bei gutem Wetter einen herrlichen Ausblick auf den Jade Drachen Berg geniesst.

Übernachtung in Lijiang.

Tag 5:   REISE VON LIJIANG NACH SHAXI


Das Dorf Shaxi. Einst Handelsposten an der Tee- und Pferdestrasse

Das wenig bekannte Bai Dorf Shaxi befindet sich in der landschaftlich reizvollen Gegend des Shaxi Tales und war eine wichtige und wohlhabende Handelsstation an der “Tee- und Pferdestraße“.

In den 90er Jahren wurde Shaxi mit Unterstützung der Schweizer Regierung liebevoll restauriert und gilt heute als ein Musterbeispiel eines ursprünglichen Bai Dorfes.

Ganz in der Nähe von Shaxi befindet sich der Shibao-Berg wo man wunderschöne buddhistische Steinmetzarbeiten aus der Tang Dynastie bewundern kann.

Sie erkunden Sie die zahlreichen Tempel und Pavillons aus verschiedenen Dynastien und bewundern die über 1300 Jahre alten Felszeichnungen - Zeugnisse aus einer Zeit, als sich der Mahayana Buddhismus in Yunnan auszubreiten begann.

Eine 1,5-stündige Wanderung entlang dem ehemaligen Tee- und Pferdestraße führt zurück nach Shaxi.

Sie übernachten in Shaxi direkt am Dorfplatz in einem traditionellen uralten Bai-Holzhaus mit 3-Sterne-Komfort.

Tag 6:   REISE VON SHAXI - DALI


Reise in die Altstadt von Dali, Yunnan, China

Fahrt in südlicher Richtung nach Dali. Die Altstadt von Dali befindet sich in einem fruchtbaren Tal zwischen dem nahegelegenen Erhai See sowie dem, bis zu 4000m hohen, Cang Gebirgszug. Die Umgebung von Dali wird vorwiegend von Landwirtschaft geprägt, aber auch der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle für Dali.

Im 9. Jahrhundert war Dali die Hauptstadt der riesigen Nanzhao sowie Dali Königreiche, bevor die historische Stadt 400 Jahre später von den Mongolen überrannt wurde. Die Gegend um Dali wird vorwiegend von der ethnischen Gruppe der “Bai“ bewohnt, welche bis heute für ihre handwerkliches Geschick (u.a. Bearbeitung von Silber) bekannt sind.

Sie besuchen den gut erhaltenen “San Ta Si“ (3 Pagoden-Tempel) aus dem 9. Jahrhundert. Anschliessend unternehmen Sie eine ausgedehnten Rundgang duch Dali. Sie besuchen den lokalen Markt, die katholische Kirchel sowie die ehemaligen Stadttore.

Die Übernachtung erfolgt in Dali.

Tag 7:   DALI – DONGLIAN HUA – WEISHAN – DALI


Yunnan Reise: Weishan und Donglianhua im Südwesten von China

Fahrt nach Weishan. Unterwegs legen Sie einen Halt im Dorf Donglian Hua ein.

Das vorwiegend muslimische Dorf war einst ein wichtiger Handelsstützpunkt und kontrollierte grosse Teile der Tee-und Pferdestrasse. Die Bewohner von Donglianhua gehören zur ethnischen Gruppe der Hui. Die meisten von Ihnen sind Nachkommen von muslimischen Soldaten, welche für die mongolischen Armeen von Kublai Khan im 13. Jahrhundert auf ihrem Weg nach Burma die Yunnan Provinz eroberten. Rundgang durch Donglian Hua, anschliessend Reisen Sie weiter nach Weishan.

Der wenig besuchte Ort Weishan liegt 52km südlich von Dali und war einst ein wichtiger und wohlhabender Handelsplatz während dem Nanzhao Königreich im 8. und 9. Jahrhundert. Die Gegend um Weishan ist der Geburtsort von Xinulou, dem ersten König und Gründer des Nanzhao Königreiches, welches sich auf dem Höhepunkt bis nach Burma und Nord Thailand und Teile Sichuans erstreckte.

Bummel durch die Altstadt von Weishan. Anschliessend besuchen Sie den Weibaoshan mit zahlreichen Tempeln. (kurzer Rundweg ca. 1 Std.). Rückfahrt nach Dali.

Tag 8:   DALI ABREISE

Transfer zum Flughafen von Dali/Xiaguan oder fragen Sie uns nach einem Anschlussprogramm.

 

 

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Wir bieten für einige Touren leichte Wanderungen verschiedener Längen an. Sollten Sie interessiert sein, wählen Sie bitte eine Option aus. Freiwillige Angabe

Bei den Feldern ohne Stern (*) handelt es sich um freiwillige Angaben, mit denen sie unserem Team ermöglichen, Ihnen ein besseres, auf Sie persönlich maßgeschneidertes Programm, zukommen zu lassen.
Colorful-China behandelt Ihre persönlichen Daten mit höchster Sorgfalt. Wir verpflichten uns Ihe Daten an niemanden weiterzugeben und auf Ihren Wunsch endgültig zu löschen.

Preis

Preise ab*
US$1249
*
  • Preis pro Person bei 2 Personen im geteilten Doppelzimmer
  • Preise nicht gültig während einem Chinesischen Feiertag
  • inkl. Flug Kunming-Zhongdian

Reise entlang der alten Tee- und Pferdestrasse

Dauer:
6-8 Tage
Yunnan Reise entlang der alten Handelsroute zwischen Yunnan und Tibet
Tour Art:
Kulturreise

Reisen gleicher Dauer