Diese Reise führt Sie durch die Provinzen Hunan und Guangxi in Chinas Süden. Während die Guangxi Provinz mit der Karst-Hügel-Landschaft um Yangshuo und den Long-Sheng-Reisterrassen begeistert, überzeugt die unentdeckte Hunnan-Provinz mit einer lieblichen Landschaft, gespickt mit wunderbaren Dong-Dörfern mit traditionellen "Wind- und Regenbrücken". Auf dieser Reise besuchen Sie zudem die Nationalparks Zhangjiajie und Wulingyuan in Norden der Hunan-Provinz.

Ihr Gastgeber, Adrian Stalder

Adrian Stalder

Reisen ist seine Leidenschaft. Nach seiner abgeschlossenen Berufslehre bewarb er sich, mehr aus Neugier, als Reiseleiter für ein renommiertes Schweizer Reiseunternehmen. Dabei entdeckte er seine Liebe für das Reisen, und für das Interesse an fremden Ländern und Kulturen. Zwischen seinen Einsätzen schnallte er sich jeweils seinen Rucksack auf den Rücken und begab sich auf zahlreiche Entdeckungsreisen in die entlegensten Ecken auf dem Globus. Nach einem 2 jährigen Chinesisch-Studium erfüllte er sich seinen Traum und eröffnete eine eigene Reiseagentur, wo er seine langjährige Reiseerfahrung und die fundierten Kenntnisse über China und Südost-Asien vermittelt.

Nach wie vor begleitet er persönlich Touren durch seine Lieblingsprovinzen Yunnan und Sichuan. Seine fundierten China-Kenntnisse, interessanten Erzählungen und humorvollen Anekdoten begeistern seine Gäste immer wieder aufs Neue.

Reisebeschreibung

Reise nach Yangshuo: Die Traumlandschaft der Guangxi-Provinz

Reise in die Karst Lanschaft bei Yangshuo in Süd-China
Reise in die Karst Lanschaft bei Yangshuo in Süd-China

Die Kleinstadt Yangshuo befindet sich inmitten einer zauberhaften Landschaft in der Guangxi-Provinz in Südchina, dort wo der idyllische "Jadedrachen-Fluss" in den etwas grösseren Li-Fluss mündet. Umgeben ist Yangshuo von eindrucksvollen Kalksteinfelsen, welche steil aus dem umliegenden, smaragdgrünen Reisfeldern in den Himmel ragen.

Die Schönheit der Landschaft rund um Yangshuo wird in zahlreichen chinesischen Volksliedern beschrieben und auch verschiedende bekannte Maler und Dichter ließen sich von den bizarren Karsthügeln inspirieren. 

Die Umgebung von Xingping, ein am Li-Fluss gelegenes Dorf nördlich von Yangshuo, hat es sogar bis auf den 20 Yuan Schein der chinesischen Währung geschafft.

Diese märchenhafte Kulisse rund um Yangshuo ist der Ausganspunkt Ihrer faszinierenden Reise durch die beiden Provinzen Guangxi und Hunan in Südchina.

Reise nach Guangxi: Die Reisterrassen von Ping'An und Dazhai

Reise nach Ping'An, in den Longsheng-Reisterrassen bei Guilin, China
Reise nach Ping'An, in den Longsheng-Reisterrassen bei Guilin, China

Von der faszinierenden Karst-Landschaft von Yangshuo fahren Sie nordwärts zu den eindrucksvollen Longsheng Reisterrassen. "Longji" nennen die Einheimischen ihre Reisterrassen. Der Name Longji heisst wörtlich übersetzt "Drachenrücken" und bezieht sich auf die unzähligen Reisterrassen, welche sich wie ein Drache durch die Landschaft schlängeln.

Von Dazhai aus unternehmen Sie eine schöne Wanderung durch die faszinierenden Reisterrassen nach Ping’An. Das autofreie Bergdorf Ping'An ist die Heimat der Zhuang, eine der 55 ethnischen Minderheiten Chinas. Während der Wanderung nach Ping'An treffen Sie mit etwas Glück auf die Frauen der Yao-Minderheit.

Die Yao-Frauen sind für ihre schönen und langen Haare bekannt. Deswegen werden die Yao-Frauen um das Dorf Zhongliu auch die "Langhaar-Yao" genannt.

Reise in die Hunan-Provinz: "Wind- und Regenbrücken" - Durch das "Tal der Dong-Dörfer"

Hunan-Reise: Trommeltürme und Wind- und Regenbrücken
Hunan-Reise: Trommeltürme und Wind- und Regenbrücken

Sie überqueren die Grenze zur Provinz Hunan und fahren vorwiegend auf kleinen Nebenstraßen durch die ländlich geprägte Hunan-Provinz. Während im Sommer die Straßen weitgehend von smaragdgrünen Reisfeldern gesäumt werden, begleiten Sie in den Wintermonaten goldene Raps- sowie Gemüse- und Getreidefelder. Die Hunan-Provinz ist einer der größten Reisproduzenten Chinas.

Immer wieder treffen Sie in dieser schönen Landschaft auf die für diese Gegend charakteristischen "Wind- und Regenbrücken". Diese vollständig aus Holz gebauten "Wind- und Regenbrücken" sindgroßartige Kunstwerke mit beeindruckenden Holzschnitzereien, Türmchen und Fenstern. Die tief heruntergezogenen Dächer dieser "Wind- und Regenbrücken" dienen als perfekter Schutz vor der oft unbeständigen Witterung.

Reise durch die Hunan-Provinz: Die alte Handelsstadt Hongjiang

Faszinierende Altstadt von Hongjiang in der Hunnan-Provinz, China
Faszinierende Altstadt von Hongjiang in der Hunnan-Provinz, China

Die nicht oft besuchte Altstadt von Hongjiang ist ein gutes Beispiel für den Aufstieg und Niedergang von so manchen wohlhabenden Handelsstädten in China während der Qing-Dynastie (1644 - 1911).

Hongjiang war einst ein geschäftiger Umschlagplatz für Waren, die auf dem Yuan-Fluss transportiert wurden. Die zahlreichen, gut erhaltenen "Herrschaftshäuser" sind bis heute stumme Zeugen des einstigen Reichtums einiger Handelsfamilien aus Hongjiang.

Häuser mit Namen wie "Freudenhaus" oder "Opiumhaus" bedürfen keiner weiteren Erklärung und geben einen guten Einblick in das Leben in Hongqiang während des 18. und 19. Jahrhunderts.

Die bewegte Geschichte der Hunan-Provinz

Qu Yuan, Hunnan Provinz, Drachenboot-Rennen
Qu Yuan, Hunnan Provinz, Drachenboot-Rennen

Geschichtlich erwähnt wird die Hunan-Provinz zum ersten Mal um 350 v. Chr. während der „Zeit der streitenden Reiche“ (475 - 221 v. Chr.), als die Hunan-Provinz Teil des einflussreichen Staates Chu war, welcher um 224 v. Chr. von den Armeen des Qin Kaisers Ying Zheng (später Qin Shi Huang Di) erobert wurde. Hunan war Schauplatz zahlreicher entscheidender Schlachten zwischen den 7 rivalisierenden "streitenden Reichen".

Aus der „Zeit der streitenden Reiche“ stammt auch die Legende vom Drachenboot-Fest, welches in der Hunan seinen Ursprung gehabt haben soll. Der Legende nach soll sich Qu Yuan in Hunan in den Miluo-Fluss gestürzt haben. Qu Yuan war ein ehrlicher und aufrichtiger Minister am Hofe des Chu Kaisers, bevor er durch einen korrupten Prinzen beim Kaiser in Ungnade gefallen war. Aus Kummer über die Zukunft des Chu Staates ergriff Qu Yuan einen großen Stein und sprang in den Miluo-Fluss. Fischer eilten vergeblich mit ihren Booten herbei, um Qu Yuan zu retten, doch sein Körper blieb verschwunden.

Geblieben ist die Tradition des Dachenboot-Rennens, welches jedes Jahr am 5. Tag des 5. Monats im Chinesischen Kalender stattfindet, also Anfang Mai nach gregorianischem Kalender.

Hunan-Provinz: Von Zhangjiajie über Wulingyuan bis Avatar

Einer der Höhepunkte dieser Reise durch Hunan ist zweifellos der Besuch der beiden magischen Nationalparks von Zhangjiajie und Wulingyuan.

Avatar läßt Grüßen: Der Nationalpark von Wulingyuan in der Hunan-Provinz, China
Avatar läßt Grüßen: Der Nationalpark von Wulingyuan in der Hunan-Provinz, China

Sie fahren mit einer der längsten Gondelbahnen der Welt hinauf zum Tianmenshan. "Tianmen" bedeutet wörtlich übersetzt "das Tor zum Himmel". Der Name bezieht sich auf ein riesiges Loch auf der Seite des Tianmen Berges, welches - von unten betrachtet und mit ein wenig Fantasie - tatsächlich wie eine Passage in die Himmelswelt aussieht. Ganz Mutige wandern am Tianmenshan auf einem Steg mit Glasboden über einem 1000m hohen senkrechten Abgrund!

Ebenfalls besuchen Sie den nicht weniger fasziniernenden Tianzishan im Zentrum des Wulingyuan Nationalparks. Angeblich sollen die spektakulären, roten Felsnadeln vom Tianzishan bei Wulingyuan James Cameron als Vorlage für die "Schwebenden Berge von Pandora" in seinem Film "Avatar" gedient haben.

Eine faszinierende China-Reise durch die beiden Provinzen Hunan und Guangxi voller Kontraste und landschaftlicher Schönheiten, welche auch den erfahrenen China-Reisenden zu begeistern vermag.

Kundenmeinung

"...die Reise war ein voller Erfolg! Insbesondere die Landschaft am Tianzishan hat uns beeindruckt..."
   Francois aus der Schweiz
 


"...wir haben China von einer ganz anderen, uns unbekannten Seite kennen gelernt. Ganz besonders angetan waren wir von der landschaftlichen Schönheit der Hunan Provinz..."
"Herzlichen Dank für die perfekt organisierte Reise..."
   Heidi und Rüdiger aus Deutschland

Karte

LOADING

Reiseverlauf

Tag 1:   ANKUNFT IN GUILIN, WEITERREISE NACH YANGSHUO

Ankunft in Guilin: Die Stadt Guilin erreicht man am besten mit dem Flugzeug. Selbstversändlich ist Guilin auch an das moderne Hochgeschwindigkeit Zugnetz angeschlossen, das jede größere Stadt in China miteinander verbindet.

Reise nach Yangshuo, Guangxi-Provinz, China
Reise nach Yangshuo, Guangxi-Provinz, China

Die Abholung durch uns erfolgt vom Bahnhof oder vom Flughafen. Danach geht es auf direkter Fahrt nach Yangshuo, einer Kleinstadt inmitten einer zauberhaften Karst-Landschaft am Li-Fluss im nördlichen Teil der Guangxi-Provinz. Die Umgebung rund um Yangshuo zählt zweifellos zu den schönsten Landschaften, welche China zu bieten hat.

Den Ort Yansghuo haben Backpacker vor fast 25 Jahren für sich entdeckt und haben ihn unter ausländischen Reisenden seither zum Geheimtipp werden lassen. Durch seine Lage ist er ein perfekter Ausgangsort für zahlreiche Aktivitäten in der Umgebung, wie zum Beispiel Fahrrad- , Kletter- oder auch Bootstouren.

Übernachtung in Yangshuo: Nach Ankunft in Yangshuo erfolgt der Check-in im Hotel. Wegen dem doch recht großen Touristenrummel in Yangshuo übernachten Sie etwas außerhalb der Stadt, abseits der lauten Barstraßen in einem idyllischen, traditionellen Gästehaus.

Tag 2:   YANGSHUO - XINGPING - YANGDI - YANGSHUO ODER JIUXIAN VILLAGE

Herrliche Aussicht auf den Li-Fluss sowie die Karst-Hügel bei Yangshuo
Herrliche Aussicht auf den Li-Fluss sowie die Karst-Hügel bei Yangshuo

Fahrt (30 Min.) zu einem wunderbaren Aussichtspunkt: Über einen gut ausgebauten Fußweg erklimmen Sie in ca. 15 Min. den Aussichtspunkt, von dem aus man eine atemberaubende Aussicht auf den Li-Fluss sowie die umliegende Karst-Landschaft genießt.

Anschließend 2-stündige Wanderung durch die schöne Landschaft nach Xingping.

Rundgang durch die Altstadt von Xingping: Viele der alten Gebäude des einstigen Fischerdorfes stammen aus der späten Ming Dynastie (1368 - 1644) .

Floßtour: In Xingping besteigen Sie ein motorisiertes "Floß" und schippern in gemächlichem Tempo flussaufwärts durch die wunderbare Karst-Landschaft. Das einmalige Landschaftsbild um Xingping dient sogar als Motiv auf der 20 RMB Note. Nach ca. 2 Stunden erreichen Sie Yangdi. Von dort aus fahren Sie zum Dorf Jiuxian, wo Sie in einem geschmackvoll eingerichteten kleinen Boutique Hotel mit 3 Sterne Standard übernachten.

Tag 3: YANGSHUO

Heute haben Sie die Wahl:

Option 1 - Fahrradtour zum Mondberg: Vom Dorf Jiuxian radeln Sie durch die schöne Landschaft, teilweise entlang des Yulong-Flusses zum Mondberg. Unterwegs ergeben sich zahlreiche Fotomöglichkeiten. Der Mondberg hat seinen Namen von dem kreisrunden Loch in seinem Gipfel, welches laut der lokalen Bewohner einem Vollmond ähnlich sieht. Dort angekommen, steigen Sie hinauf zum Gipfel des Mondberges, und können die schöne Aussicht auf die umliegende Karst-Landschaft genießen. Den Rest des Nachmittags steht Ihnen Ihre Zeit zur freien Verfügung.

Fazinierende Landschaften rund um Yangshuo, Guangxi-Provinz, China
Fazinierende Landschaften rund um Yangshuo, Guangxi-Provinz, China

Option 2 - Fahrt mit dem Bambusfloß zum Mondberg: Nach kurzer Autofahrt zum Yulong-Fluss lassen Sie sich auf einem Bambusfloß durch die wunderbare Karst-Landschaft den Yulong-Fluss hinuntertreiben. Bei der Brücke wartet wiederum Ihr Fahrer auf Sie und fährt Sie in ca. 5 Minuten zum Mondberg. Der Mondberg hat seinen Namen von dem kreisrunden Loch in seinem Gipfel, welches laut der lokalen Bewohner einem Vollmond ähnlich sieht. Dort angekommen, steigen Sie hinauf zum Gipfel des Mondberges, und können die schöne Aussicht auf die umliegende Karst-Landschaft genießen. Anschließend erfolgt der Abstieg und die Rückfahrt zu Ihrem Hotel.

Optional für den Abend: Am Abend besuchen Sie die Show "Liu San Jie" des Regisseurs der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Beijing 2008, Zhang Yimou. Die eindrucksvolle Openair Show in Yangshuo mit über 500 Mitwirkenden mit der Karsthügel-Landschaft als Kulisse ist ein einzigartiges Spektakel.

Tag 4:   YANGSHUO - DAZHAI - TIANTOUZHAI LONGSHENG-REISTERRASSEN

Reise nach Dazhai, inmitten der Longsheng Reisterrassen
Reise nach Dazhai, inmitten der Longsheng Reisterrassen

Fahrt nach Dazhai: Die Reise führt Sie weiter in nördlicher Richtung via Hepingxiang nach Dazhai. Dazhai ist der Ausgangspunkt für eine Tour zu den eindrucksvollen Reisterrassen von Longsheng und ist die Heimat der Volksgruppe der Zhuang.

Longji "Das Rückgrat des Drachens" nennen die Einheimischen die Reisterrassen, weil sich die terrassierten Reisfelder wie ein Drache durch die Landschaft schlängeln.

Das Mittagessen nehmen Sie anschließend in einem einheimischen Restaurant zu sich.

Nach dem Mittagessen wandern Sie durch die wunderbaren Reisterrassen hinauf zum Dorf Tiantouzhai, welches sich hoch über dem Dazhai Tal befindet. 

Check-in im Hotel: Am Nachmittag steht Ihnen Ihre Zeit zur freien Verfügung und Sie können einen Rundgang auf eigene Faust durch die weitläufigen Reisterrassen unternehmen. Die Übernachtung erfolgt in Tiantouzhai.

Tag 5:   TIANTOUZHAI - WANDERUNG NACH PING'AN - FAHRT NACH SANJIANG

Wanderung: Am Morgen nehmen Sie ein einfaches Frühstück nach einheimischer Art zu sich. Danach wndern Sie ab Tiantouzhai für 4-5 Stunden durch die herrliche Landschaft der Longsheng-Reisterrassen in Richtung Ping'An. 

Wanderung durch die Longsheng-Reisterrassen von Dazhai nach Ping'An
Wanderung durch die Longsheng-Reisterrassen von Dazhai nach Ping'An

In Zhongliu werden Sie das Mittagessen bei einer lokalen Familie der Yao einnehmen. Die Yao-Frauen sind bekannt für Ihre langen Haare. Traditionsgemäß schneiden die Yao-Frauen ihre Haare nur einmal im Leben, nämlich wenn sie das 16. Lebensjahr erreichen. Die Länge der Haare der Yao-Frauen hat ihnen sogar einen Eintrag ins Guinnes-Buch der Rekorde eingebracht.

Dorfrundgang: Sie erreichen Ping'An am frühen Nachmittag. Dort haben Sie Zeit für einen Dorfrundgang durch das autofreie Bergdorf.

Auf dem Parkplatz von Ping'An wartet Ihr Fahrer auf Sie für die ca. 1,5-stündige Fahrt nach Sanjiang.

Check-in im Hotel

Übernachtung in Sanjiang

Tag 6:   SANJIANG - TONGDAO

Fahrt in nördlicher Richtung über die Provinzgrenze in die Hunan-Provinz. Sie fahren entlang kleiner Landstraßen durch die herrliche Landschaft der ländlichen Hunan-Provinz.

Die Dong-Trommeltürme in der Hunan-Provinz sind beliebte Treffpunkte der Dorfbewohner
Die Dong-Trommeltürme in der Hunan-Provinz sind beliebte Treffpunkte der Dorfbewohner

In dieser Gegend wird im Sommer hauptsächlich Reis angebaut, im Winter wächst hier vorwiegend Raps und Gemüse. Zahlreiche typische "Wind-und Regenbrücken" laden zu Fotostops ein.

Sie machen einen ersten Halt beim Dorf Zhongbu, welches wir über die Wenxing Brücke betreten. Sie besichtigen den kleinen buddhistischen Tempel und besuchen den Trommelturm. In der Vergangenheit hatte jedes Dong-Dorf seinen eigenen Trommelturm.

In den meisten Dörfern werden die Trommeltürme bis heute für Dorfversammlungen oder Hochzeiten benutzt. Zudem sind sie ein beliebter Treffpunkt für die älteren Dorfbewohner zum Karten- oder Schachspielen oder zum Austauschen von Neuigkeiten.

Auf Ihrem weiteren Weg nach Tongdao besuchen Sie weitere schöne, traditionelle Dong- und Miao-Dörfer.

Dorfleben in der ländlichen Hunnan-Provinz, China
Dorfleben in der ländlichen Hunnan-Provinz, China

Unter anderem besuchen Sie das Dorf Huangdu. Im Dorf Huangdu steht mit der Puxiu-Brücke die wohl schönste und imposanteste "Wind-und Regenbrücke" in der Region. Die Puxiu-Brücke wurde 1865 gebaut. Bekannt ist sie vor allem deshalb, weil sie 1934 von Mao Zedong während des "Langen Marsches" überquert wurde. Diese Episode ist in der chinesischen Geschichte als "Tongdao-Überquerung" bekannt geworden.

Als letztes machen Sie einen Abstecher zum Dorf Yutouzai. Neben seinem Trommelturm ist das Dorf auch für den "überhängenden Pavillion" bekannt.

Aschließend erfolgt die Weiterfahrt nach Tongdao, wo Sie auch übernachten.

Tag 7:   TONGDAO - HONGJIANG - FENGHUANG

Fahrt nach Qiangchengchen: Über die neu gebaute Autobahn G65 erreichen Sie die Stadt Qiangchengchen. Die Stadt war früher ein wichtiger Handelsplatz am Yuan-Fluss.

Reise zur Altstadt von Hongjiang, Hunnan-Provinz, China
Reise zur Altstadt von Hongjiang, Hunnan-Provinz, China

Sie machen einen kurzen Rundgang durch die Altstadt und spazieren entlang der Uferpromenade.

Anschließend erfolgt die Weiterfahrt entlang des Yuan-Flusses nach Hongjiang. Hongjiang war bis ins 19. Jahrhundert hinen ein reicher und einflussreicher Handelsposten für Waren, welche auf dem Yuan-Fluss transportiert wurden.

Gebäude mit Namen wie das "Freudenhaus" oder "Opium-Tenne" brauchen keinerlei näheren Erklärungen und geben einen guten Einblick in das Leben einer Handelsstadt während der späten Qing-Dynastie (1644 - 1911). Sie machen einen ausgedehnten Rundgang durch die gut erhaltene Altstadt von Hongjiang.

Sie fahren zurück auf die Autobahn G65 für die Fahrt nach Fenghuang, wo auch die Übernachtung erfolgt.

Tag 8:   FENGHUANG

Am Morgen unternehmen Sie einen Rundgang durch die Altstadt von Fenghuang. Danach spazieren Sie auf der alten Stadtmauer und besuchen einige der markantesten Gebäude der Altstadt. Zudem unternehmen Sie eine kurze Bootsfahrt auf dem Tuo-Fluss.

Fenghuang ist eine alte Festungsstadt am Tuo-Fluss. Der Ursprung von Fenghuang geht in die Zeit der Frühlings-/Herbstannalen (770 - 476 v. Chr.) zurück. Die Altstadt in der heutigen Form stammt jedoch aus dem frühen 18. Jahrhundert.

Aus Ihrer Hunan-Reise legen Sie einen Halt in der Stadt Fenghuang ein
Aus Ihrer Hunan-Reise legen Sie einen Halt in der Stadt Fenghuang ein

Die Altstadt von Fenghuang erstreckt sich auf beiden Seiten des Tuo-Flusses und ist an ihren Ufern an beiden Seiten mit zahlreichen Brücken miteinander verbunden. Die markanteste dieser Brücken ist zweifellos die gedeckte Hong-Brücke im Zentrum der Altstadt von Fenghuang.

Die Stadt Fenghuang wird im westlichen Übersetzungen auch oft als "Phoenix-Stadt" bezeichnet.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Tag 9:   FENGHUANG - ROTER STEINWALD "HONGSHILIN" - ZHANGJIAJIE - WULINGYUAN 

Bizarre Gesteinsformationen im Roten Steinwald von Guzhang
Bizarre Gesteinsformationen im Roten Steinwald von Guzhang

Nach dem Frühstück verlassen Sie Fenghuang und fahren über die Autobahn nach Jishou. Von hier geht die Fahrt entlang der Landstrasse durch Tabak- und Reisfelder in nordöstlicher Richtung nach Guzhang zum "Roten Steinwald" (Hongshilin).

Der "Rote Steinwald" bei Guzhang ist eine Ansammlung von bizarren, ja fast elegant wirkenden Gesteinsformationen und ist vor über 450 Millionen Jahren entstanden. Mit ein wenig Fantasie kann man in den roten Steintürmen tatsächliche einen "Wald" erkennen. Daher wohl auch der Name "Roter Steinwald". Bei einem Rundgang durch den 10km² großen Geopark wird Ihre Fantasie immer wieder von den skurrilsten Gesteinsformationen zu erfinden von Geschichten angeregt.

Anschließend fahren Sie via Zhangjiajie weiter nach Wulingyuan, dem Ausgangpunkt zu Ihrem morgigen Ausflug zum Tianzishan.

Übernachtung an diesem Abend erfolgt in Wulingyuan.

Tag 10:   ZHANGJIAJIE NATIONALPARK: WULINGYUAN / TIANZISHAN

Der Ort Wulingyuan befindet sich ca. 30 km nördlich von Zhangjiajie und ist der Ausgangspunkt zu einer der schönsten und spektakuläresten Naturlandschaften Chinas.

Reise zum Nationalpark von Wulingyuan, China
Reise zum Nationalpark von Wulingyuan, China

Die über 3000 rötlichen Sandsteinpfeiler gehören zu den Hauptattraktionen des auf der Liste der UNESCO stehenden Geoparks. Einige dieser eindrücklichen Sandstein-Pfeiler ragen bis zu 200 Meter aus dem umliegenden subtropischen Regenwald in den Himmel.

Mit dem Parkbus fahren Sie zum "Weißen–Drachen-Aufzug". In lediglich 2 Minuten legen die 3 doppelstöckigen Aufzüge die 300m Höhendifferenz zurück. Nach einer kurzen Fahrt mit dem Parkbus sowie einem kurzen Fußmarsch erreichen Sie die erste Aussichtsplattform, von der aus Sie einen ersten atemberaubenden Ausblick auf die bizarren Sandsteinpfeiler genießen können.

Berichten zufolge soll diese Märchenlandschaft dem Regisseur David Cameron als Vorlage für "die schwebenden Berge von Pandora" in seinem Film Avatar gedient haben.

Die Hauptattraktion der Hunnan Provinz: Die Nationalparks von Zhangjiajie und Wulingyuan
Die Hauptattraktion der Hunnan Provinz: Die Nationalparks von Zhangjiajie und Wulingyuan

Anschließend Weiterfahrt mit dem Parkbus zum Gipfel des Tianzi Berges. Kurze Wanderungen zu den zahlreichen Aussichtspunkten ermöglichen auch hier wieder eine fantastische Aussicht auf die zerklüftete Berglandschaft von Wulingyuan.

Eine 2,5-stündige schöne Wanderung (viele Treppen) durch Kiefernwälder bringt Sie hinunter zur Busstation "San Suo Xiao Fang", von wo aus der Parkbus wieder zum Parkausgang bringen wird. (Anstelle der Wanderung kann gegen Aufpreis auch die Gondelbahn benutzt werden).

Übernachtung in Wulingyuan

Tag 11:   WULINGYUANG - ZHANGJIAJIE - HIMMELSTOR BERG - ZHANGJIAJIE 

Am Morgen 15-minütige Fahrt zum Haupteingang: Das Programm am Vormittag richtet sich nach dem Wetter, Ihrem Fitnessgrad sowie Ihrer Lust und Laune:

Sportliche Frühaufsteher erleben eine herrliche, ca. 4-stündige Rundwanderung mit Aussicht auf die spektakulären Sandstein-Pfeiler von Huang Shi Zhai im östlichen Teil vom Park. Der 1,5-stündige Aufstieg wird belohnt mit atemberaubender Aussicht auf das Wuling-Gebirge mit den roten Sandstein-Pfeiler. Nach erreichen der "Passhöhe" folgt eine eher flache Rundwanderung mit wiederum spektakulärer Aussicht auf den gegenüberliegenden Tianzishan. Es folgt ein steiler Abstieg ins "Tal der goldenen Peitsche". Sie wandern weitere 1,5 Stunden

Fantastische Aussicht auf die Umgebung von Zhangjiajie, Hunnan-Provinz
Fantastische Aussicht auf die Umgebung von Zhangjiajie, Hunnan-Provinz

Talauswärts entlang dem idyllischen "Goldenen-Peitsche-Bach" zurück zum Parkeingang.

Anschließend 30-minütige Fahrt nach Zhangjiajie, dem Ausgangspunkt für unseren Ausflug zum "Himmelstor"

Am Nachmittag, nach dem großen Besucheransturm, fahren Sie mit einer der längsten Gondelbahnen der Welt (7.5 km) hinauf zum Gipfel des Tianmenshan (Himmelstor-Berg) auf 1520 m. Sie machen einen kurzen Rundgang. Für Schwindelfreie ist der Gang über den ca. 60 m langen und 70 cm breiten Steg mit Glasboden ein ganz besonderes Erlebnis. Beinahe 1000 m fällt die Felswand unter Ihren Füßen fast senkrecht in die Tiefe. (Der Weg über den Steg kann auch ausgelassen werden und ist nicht zwingend Teil dieses Rundgangs.)

Anschließend fahren Sie mit der Gondelbahn zurück zur Mittelstation und mit einem Shuttlebus über eine kurvenreiche Straße weiter zum "Himmelstor", einem riesigen Loch auf der Ostseite des Berges. Der Legende nach soll dieses riesige Loch im Berg die Verbindung von der Erde in die Himmelswelt sein. Über die 999 Stufen der "Himmelstreppe" erreichen Sie das "das Tor zur Himmelswelt" (Tianmen).

Rückfahrt mit dem Shuttlebus sowie Gondelbahn nach Zhangjiajie.

Übernachtung in Zhangjiajie.

Tag 12:   ZHANGJIAJIE – CHANGSHA, HAUPTSTADT DER HUNAN PROVINZ

Fahrt über die Autobahn nach Changsha, der am Xiang-Fluss gelegenen Hauptstadt der Hunan-Provinz: Changsha begeistert unter anderem durch seine Gegensätze. Wer ein bisschen hinter die gläseren Hochhäuser mit den modernen Einkaufstempeln blickt, der findet nach wie vor das traditionelle China mit seinen verwinkelten, geschäftigen Gässchen, den Märkten, dem Gewirr an Elektroleitungen und natürlich die für China typischen Snack-Buden.

Changsha ist die Hauptstadt der Hunan-Provinz und bildet den Abschluss Ihrer China-Reise durch die Provinzen Hunan und Guangxi
Changsha ist die Hauptstadt der Hunan-Provinz und bildet den Abschluss Ihrer China-Reise durch die Provinzen Hunan und Guangxi

Je nachdem wann Sie abfliegen machen Sie eine Rundgang durch Changsha. Sie besuchen  das Hunan-Provincial-Museum mit einer interessanten Ausstellung über die Frühgeschichte Chinas. Das Herzstück der Ausstellung bilden die 1972 bei Ausgrabungen entdeckten 2000 Jahre alten Han-Gräber. Ans Tageslicht kamen Särge, die eine vollkommen erhaltene Mumie und 3000 Grabbeigaben enthielten.

Zudem besuchen Sie Changshas Yuelu-Akademie. Im Jahre 976 während der Song-Dynastie gegründet, gehörte die Yuelu-Akademie über lange Zeit zu den 4 renomiertesten Lehranstalten Chinas. 1926 wurde aus der Yuelu-Akademie die Hunan-Universität.

Transfer zum Flughafen von Changsha.

 

Kontakt

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Wir bieten für einige Touren leichte Wanderungen verschiedener Längen an. Sollten Sie interessiert sein, wählen Sie bitte eine Option aus. Freiwillige Angabe

Bei den Feldern ohne Stern (*) handelt es sich um freiwillige Angaben, mit denen sie unserem Team ermöglichen, Ihnen ein besseres, auf Sie persönlich maßgeschneidertes Programm, zukommen zu lassen.
Colorful-China behandelt Ihre persönlichen Daten mit höchster Sorgfalt. Wir verpflichten uns Ihe Daten an niemanden weiterzugeben und auf Ihren Wunsch endgültig zu löschen.

Review

Reise in die Hunan-Provinz: Das Tal der Dong-Dörfer

Dauer:
9-11 Tage
Hunan und Guangxi: Karst-Landschaften und Trommeltürme
Tour Art:
Privatreisen