Reise durch die Yunnan Provinz, im Südwesten von China. Auf dieser Reise entführen wir Sie in die spektakulären Landschaften der nördlichen Yunnan Provinz, wo Sie einige der ethnischen Minderheiten der Yunnan Provinz näher kennenzulernen: die Bai, Naxi, Yi sowie die Tibeter. Eine facettenreiche Yunnan Reise durch das ländliche China fernab der grossen Touristengruppen. Ideal für Reisende, welche das „echte“ China erleben, und dabei auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten nicht verpassen wollen.

Ihr Gastgeber, Adrian Stalder

Adrian Stalder

Reisen ist seine Leidenschaft. Nach seiner abgeschlossenen Berufslehre bewarb er sich, mehr aus Neugier, als Reiseleiter für ein renommiertes Schweizer Reiseunternehmen. Dabei entdeckte er seine Liebe für das Reisen, und für das Interesse an fremden Ländern und Kulturen. Zwischen seinen Einsätzen schnallte er sich jeweils seinen Rucksack auf den Rücken und begab sich auf zahlreiche Entdeckungsreisen in die entlegensten Ecken auf dem Globus. Nach einem 2 jährigen Chinesisch-Studium erfüllte er sich seinen Traum und eröffnete eine eigene Reiseagentur, wo er seine langjährige Reiseerfahrung und die fundierten Kenntnisse über China und Südost-Asien vermittelt.

Nach wie vor begleitet er persönlich Touren durch seine Lieblingsprovinzen Yunnan und Sichuan. Seine fundierten China-Kenntnisse, interessanten Erzählungen und humorvollen Anekdoten begeistern seine Gäste immer wieder aufs Neue.

Reisebeschreibung

China Reise zu den Flying Tigers nach Yunnan Yi


Begegnungen auf Ihrer Reise durch die Yunnan Provinz, China

Diese abwechslungsreiche Reise beginnt in Kunming, der Hauptstadt der Yunnan Provinz in Südwest China. Die 7 Millionen Stadt Kunming befindet sich auf 1900 Meter über Meer auf dem Yunnan-Guizhou Plateau. Durch das fast das ganze Jahr über angenehme, frühlingshaftes Klima wird die Stadt Kunming auch als «Stadt des ewigen Frühlings von China» bezeichnet.

Von Kunming aus geht Ihre Yunnan Reise in westlicher Richtung via die Autobahn nach Yunnan Yi. Während des 2. Weltkrieges spielte Yunnan Yi eine bedeutende Rolle, als die alliierten Streitkräfte hier eine Luftwaffenbasis betrieben. Yunnan Yi diente für eine bestimmte Zeit auch den inzwischen legendären „Flying Tigers“ als Stützpunkt.

Die Flying Tigers waren eine Gruppe von freiwilligen amerikanischen Piloten, welche durch ihre heldenhaften und erfolgreichen Luftkämpfe gegen die japanischen Streitkräfte in die Geschichte eingegangen sind. Unter anderem wurden die Flying Tigers auch als Begleitschutz für die Transportflugzeuge auf der «Hump-Route» eingesetzt. Die «Hump-Route» war, nach der Besetzung Burmas durch die Japaner, eine Luftbrücke der alliierten Streitkräfte für Nachschub für die Kuomintang von Assam in Indien über den Himalaya nach Kunming.

In Yunnan Yi besuchen Sie das kleine Museum über die Flying Tigers, welches von den Eltern eines verunglückten amerikanischen Piloten gestiftet wurde. Yunnan Yi war auch ein wichtiger Handelsposten auf der alten Tee- und Pferdestrasse für Waren von Süd Yunnan nach Tibet. Von Yunnan Yi geht Ihre Yunnan Reise weiter nach Weishan.

Reise von Weishan nach Dali


Yunnan Reise nach Weishan in Südwest China

Der pittoreske Ort Weishan befindet sich 52km südlich von Dali und war während des Nanzaho Königreiches im 8. und 9. Jahrhundert ein wohlhabender Handelsposten. Die Gegend von Weishan gilt als Geburtsort von Xinulou, dem Gründer und ersten König des Nanzhao Königreiches. Während seiner Blütezeit erstreckte sich das Nanzhao Königreich bis nach Tibet, Burma sowie Nord-Thailand. Die Hauptstadt vom Nanzhao Königreich war die etwas nördlich gelegene Stadt Dali.

Auf einer Reise nach Weishan findet man nach wie vor das alte, traditionelle China mit geschäftigen Gassen, alten Holz- und Lehmhäusern sowie einen Wachturm aus der Zeit der Ming Dynastie. Etwas ausserhalb von Weishan befindet sich der Weibaoshan mit zahlreichen Tempeln und Pavillons, welche ursprünglich aus der Tang Dynastie stammen.


Donglian Hua: Heimat der Hui ethnischen Gruppe

Auf Ihrer Reise von Weishan nach Dali legen Sie einen Halt in Donglianhua einlegen. Die Einwohner von Donglianhua sind Nachkommen von muslimischen Soldaten, welche für die mongolischen Armeen von Kublai Khan im 13. Jahrhundert die Yunnan Provinz eroberten. Bis heute gehören die meisten Bewohner von Donglianhua zur ethnischen Gruppe der Hui. Die Hui sind die grösste muslimische ethnische Gruppe in China.

Nach der Machtübernahme der Ming von der mongolischen Yuan Dynastie in 1386 sind viele von den Soldaten in Yunnan geblieben. Aus den ehemaligen Reitern wurden nach und nach Bauern und Händler. Donglianhua entwickelte sich zu einem wichtigen Handelsstützpunkt auf der Tee- und Pferdestrasse und später der Burmastrasse für Waren aus Burma.

Bei einem Rundgang durch Donglianhua besuchen Sie auch die ehemalige Residenz von Ma Ruji, welcher sich mit dem Handel von Pferden einen Namen gemacht hat. Mit der Machtübernahme der Kommunisten in China 1949 hatte sich die Familie von Ma Ruji nach Thailand absetzten müssen. Das Haus von Ma Ruji ist heute ein Museum.

Ihre Reise geht weiter nach Dali. Die bekannte Altstadt von Dali liegt am westlichen Ufer des Erhai Sees, im Schatten des 4000m Hohen Cang Gebirges. Während der Tang Dynastie (618-907) diente Dali als Hauptstadt vom Nanzhao und später dem Dali Königreich. Der Niedergang vom Dali Königreich wurde 1253 mit der Eroberung durch Kublai Khans Truppen besiegelt.

 

Reise von der Altstadt Dali nach Shaxi


Das Dorf Shaxi in der Yunnan Provinz: Einstiger Handelsplatz an der Tee- und Pferdestrasse

Die Reise von Dali nach Shaxi unterbrechen Sie beim Shibaoshan. Der Höhepunkt von Shibaoshan ist der Shizhong Tempel, wo Sie die über 1500 Jahre alten buddhistischen Steinskulpturen aus der Tang Dynastie bewundern. Die Steinarbeiten am Shizhong Tempel stammen aus dem 10 Jahrhundert, als sich der Buddhismus in der Gegend um Shaxi auszubreiten begann. Vom Shizhong Tempel wandern Sie auf dem Pfad der ehemaligen Tee-und Pferdestrasse in etwas mehr als 1 Stunde nach Shaxi.

Das idyllische Dorf Shaxi war früher eine wichtige und wohlhabende Handelsstation an der «Tee- und Pferdestrasse». Die Tee- und Pferdestrasse war ein ausgedehntes Wegenetz, welches die bedeutenden Teeanbaugebiete in Yunnan und Sichuan mit dem tibetischen Hochland verband. Auf dem Yunnan Teil der «Tee- und Pferdestrasse» wurde hauptsächlich Tee aus dem Süden der Yunnan Provinz nach Tibet und umgekehrt Salz und Pferde (daher auch der Name: Tee- und Pferdestrasse) nach Yunnan transportiert.

Durch die Absenkung des Seepegels vom Erhai See vor ungefähr 200 Jahren eröffnete sich für die Teekarawanen eine schnellere und direktere Route östlich vom Cang Gebirge. Dadurch verlor Shaxi an Bedeutung und geriet in Vergessenheit. In den 90er Jahren wurde Shaxi mit Hilfe der Schweizer Regierung restauriert und erstrahlt heute wieder in seinem einstigen Glanz.

„Drei parallele Flüsse“ Nationalpark" in der Yunnan Provinz


Qiangui Berg bei Liming, Laojun Nationalpark, Yunnan

Von Shaxi geht Ihre Yunnan Reise weiter entlang dem Oberlauf vom Yangtse Fluss nach Liming, dem Ausgangspunkt zum Laojunshan Nationalpark.

Der Laojunshan Nationalpark ist Teil des unter dem Schutz der UNESCO stehenden «Drei parallele Flüsse» Nationalpark. Das riesige Gebiet des «Drei parallele Flüsse» Nationalpark befindet sich im Nordwesten der Yunnan Provinz. Während rund 300 km fliessen dort die drei Flüsse Yangtse (Jin Jiang), Salween (Nu Jiang) und Mekong (Lancang Jiang) durch tiefe Täler und unberührte Landschaft von Tibet herkommend parallel in südlicher Richtung, bevor der Yangtse Fluss bei Shigu eine 180 Grad Schleife vollzieht und nach Norden fliesst.

Die Hauptattraktion von Laojun Shan Nationalpark sind die riesigen, roten Danxia Sandsteinfelsen, welche zu den spektakulärsten Sandsteinformationen dieser Art in China zählen. Mit der Gondelbahn fahren Sie auf den Qiangui Berg. Auf dem Gipfel hat die Erosion in Tausenden von Jahren eine faszinierende Landschaft hinterlassen, welche einem Schildkrötenpanzer ähnlichsieht.

Zhongdian: Einblicke in die tibetische Kultur

Durch die spektakuläre, gebirgige Landschaft entlang dem Oberlauf vom Yangtse Flusses erreichen Sie Zhongdian. Die farbigen Gebetsfahnen, die buddhistischen Klöster sowie die grasenden Yak-Herden sind ein klares Zeichen dafür, dass Sie sich jetzt auf tibetischem Boden befinden.


Der Pudacuo Nationalpark bei Zhongdian, Shangrila

Vor einigen Jahren hat die Regierung der Yunnan Provinz die Stadt Zhongdian offiziell in Shangri La umbenannt in Anspielung auf das «Shangri La», welches von James Hilton in seinem Roman «der verlorene Horizont» beschrieben wird. Die Stadt Zhongdian, oder eben Shangri La, befindet sich auf 3'000 Meter über Meer am östlichen Ende vom tibetischen Plateau.

Während einer Reise nach Zhongdian sollte ein Besuch vom Songtsam Kloster nicht fehlen. Das Songtsam Kloster befindet sich etwas ausserhalb von Zhongdian und ist das grösste tibetische Kloster der Umgebung. Gebaut wurde das Songtsam Kloster Mitte des 18. Jahrhunderts und wurde nach der Fertigstellung vom 5. Dalai-Lama persönlich eingeweiht.

Ein weiterer Höhepunkt von Zhongdian ist der Pudacuo Nationalpark. Der Pudacuo Nationalpark liegt 20km östlich von Zhongdian und wird gerne als der erste Nationalpark von China bezeichnet. Der Name „Pudacuo“ ist abgeleitet vom tibetischen Wort für die göttliche Unterstützung für eine sichere Überfahrt mit dem Boot über die zahlreichen Seen in dieser Gegend. Zwei dieser Seen sind der Bita See und der Shudu See, welche beide mit ihrem tiefblauen, kristallklaren Wasser und der herrlichen Umgebung begeistern. Vor allem im Frühling während der Blütezeit der Rhododendron Büsche sowie im Spätsommer, wenn sich der Park in seinen herrlichen Herbstfarben präsentiert, ist ein Besuch von Pudacuo besonders lohnenswert.

Reise von Zhongdian (Shangrila) via die Tigersprung Schlucht nach Lijiang


Lijiang Altstadt in der Yunnan Provinz, China

Auf Ihrem Weg von Zhongdian in die beschauliche Altstadt von Lijiang machen Sie einen Abstecher in eine der tiefsten Schluchten der Welt, der Tigersprung Schlucht. Auf 17km Länge fällt hier der Yangtse Fluss mit schäumender Gischt über 18 Stromschwellen über 300m in die Tiefe. An der engsten Stelle sind die Felswände des Haba Gebirges im Westen sowie dem Jadedrachen Berg im Osten nur gerade 30m voneinander entfernt. Beinahe 3900 Meter beträgt der Höhenunterschied vom Yangtse Fluss unten im Tal bis zum höchsten Gipfel vom Jade Drachen Berg auf 5596m. Gemäss einer Legende soll hier einst ein Tiger über die Schlucht gesprungen sein um seinen Jägern zu entwischen. Daher kommt auch der Name „Tigersprung Schlucht“.

Von der imposanten Tigersprung Schlucht geht Ihre Yunnan Reise weiter nach Lijiang. Die nette Altstadt von Lijiang befindet sich in einem fruchtbaren Tal auf 2’400 Meter über Meer, im Schatten vom 5’596 Meter hohen Jade Drachen Berg.

Die Altstadt von Lijiang ist eine der beliebtesten und bekanntesten Ausflugsziele für Chinesen. Deshalb sollte man die Altstadt am frühen Morgen besuchen, noch vor dem Einmarsch der chinesischen Reisegruppen. Wer die Altstadt vor 09h00 oder nach 18h00 betritt, der kann sich auch die 80 Yuan Eintritt sparen.

Wem die Altstadt von Lijiang zu touristisch ist kann auch im 8km nördlich gelegenen, etwas ruhigeren Shuhe übernachten.

Kundenmeinung

"...speziell den Auftenthalt in der schönen Tacheng Lodge haben wir sehr genossen..."
   Maya aus Deutschland
 


"...vielen Dank für die perfekte Reiseorganisation. Die Reise war wunderbar und wir werden Ihre Reiseagentur weiterempfehlen..."
   Frank aus den Vereinigten Staaten

Karte

LOADING

Reiseverlauf

Tag 1:  KUNMING - YUNNAN YI - WEISHAN


Yunnan Reise nach Weishan, Yunnan Provinz im Südwesten von China

Fahrt von Kunming nach Weishan.

Unterwegs legen wir einen Halt in Yunnan Yi ein. Yunnan Yi spielte während dem 2. Weltkrieges eine wichtige Rolle, als die alliierten Streitkräfte hier einen grossen Luftwaffenstützpunkt betrieben, von welchem unter anderem auch die legendären „Flying Tigers“ operierten. 

Fahrt nach Weishan. Der wenig besuchte Ort Weishan liegt 52km südlich von Dali und war einst ein wichtiger und wohlhabender Handelsplatz während dem Nanzhao Königreich im 8. und 9. Jahrhundert.

Die Gegend um Weishan ist der Geburtsort von Xinulou, dem ersten König und Gründer des Nanzhao Königreiches, welches sich auf dem Höhepunkt bis nach Burma und Nord Thailand und Teile Sichuans erstreckte.

Tag 2:   YUNNAN REISE: WEISHAN - DALI


Die San Ta Si Pagoden sind Teil vom Chongsheng Tempel in Dali, Yunnan Provinz

Am Morgen unternehmen Sie einen Ausflug zum Weibao Berg, einem der 14 heiligen Berge des Taoismus. Auf einer schönen Wanderung durch Kieferwälder erkunden Sie einige der zahlreichen Tempel.

Weiterfahrt nach Dali. Dali befindet sich am westlichen Ufer des idyllischen Erhai Sees am Fusse des eindrücklichen, bis zu 4000m hohen Cang Gebirgszuges.

Im 9. Jahrhundert war Dali die Hauptstadt der riesigen Nanzhao sowie Dali Königreiche, bevor die historische Stadt 400 Jahre später von den Mongolen überrannt wurde. Die Gegend um Dali wird vorwiegend von der ethnischen Gruppe der “Bai“ bewohnt.

Sie besuchen den gut erhaltenen “San Ta Si“ (3 Pagoden-Tempel) aus dem 9. Jahrhundert und machen einen Rundgang durch die Altstadt.

Ihre Unterkunft in Dali befindet sich gleich neben der Altstadt.

Tag 3:  YUNNAN REISE: DALI - SHAXI


Yunnan Reise-Impressionen aus Shigu bei der grossen Biegung vom Yangtze Fluss

Fahrt in das Shaxi-Tal.

Vor über 1.000 Jahren wurden auf der „Tee- und Pferde Route“ Waren zwischen Tibet und China transportiert. Hauptsächlich waren dies tibetische Pferde, die gegen Tee aus Yunnan getauscht wurden. Shaxi war eine wichtige und wohlhabende Handelsstation der Route.

In den 1990er Jahren wurde Shaxis Dorf Sideng mit Hilfe aus der Schweiz liebevoll restauriert.

Ausflug zum nahegelegenen Shibao Berg. Wir erkunden die zahlreichen Tempel und Pavillons aus verschiedenen Dynastien und bewundern die über 1300 Jahre alten Felszeichnungen - Zeugnisse aus einer Zeit, als sich der Mahayana Buddismus Yünnan auszubreiten begann.

Eine 1.5 stündige einfache Wanderung entlang  der alten  „Tee und Pferde Route“  bringt uns zurück nach Shaxi. Die Übernachtung in Shaxi erfolgt in einem rustikalen Gästehaus mitten in der Altstadt.

Tag 4:  SHAXI - LIMING


Yunnan Reise: Danxi Sandsteinformationen bei Liming

Die heutige Fahrt führt über weite Strecken entlang dem Oberlauf des Yangtze Flusses.

Wir folgen dem Tal nach Shigu, wo der Yangtze Fluss von Norden kommend eine Biegung von 180 Grad vollzieht und in praktisch  paralleler Richtung wieder gegen Norden fliesst.

Weiterfahrt nach Liming. Die Hauptattraktion des wenig besuchten Lao Jun Shan (Laojun Shan) sind die riesigen, roten Danxia Sandsteinfelsen, welche zu den schönsten und spektakulärsten Sandsteinformationen dieser Art in China zählen.

Mit der Gondelbahn fahren Sie auf den Berg, wo die Erosion in Millionen von Jahren eine herrliche und faszinierende Landschaft hinterlassen hat, welche einem überdimensionierten Schildkrötenpanzer ähnlichsieht.

Über einen gut ausgebauten Wanderweg wandern Sie in ca. 1 Stunde zurück nach Liming.

Tag 5:  LIMING - TACHENG


Der Yangtse Fluss fliesst durch die Yunnan Provinz im Südwesten von China

Nach einem einheimischen Frühstück verlassen Sie den Liming Nationalpark und fahren weiter durch die abwechslungsreiche Landschaft von Nord-Yunnan entlang vom Yangtze Fluss in das beschauliche Dorf Tacheng, welches sich in einem Seitental des Yangtze Flusses befindet.

Der Yangtze Fluss ist der 3. längste Fluss der Welt. Er entspringt in den Tangula Bergen in Tibet und ergiesst sich nach 6200km bei Shanghai ins chinesische Meer.

Am Nachmittag besteht die Möglichkeit einen Rundgang im nahegelegenen Dorf zu machen. Ansonsten können Sie einen ruhigen Nachmittag in der Lodge verbringen und geniessen die schöne Aussicht auf dem Balkon von Ihrem Hotel bei einer Tasse frisch gebrautem Gersten-Tee.

Abendessen und Übernachtung erfolgt in der geschmackvoll eingerichteten kleinen Lodge.

Tag 6:  TACHENG - ZHONGDIAN (Shangrila)


Stupsnasen-Affen im Tacheng Nature Reserve

Am Morgen besuchen wir das Tacheng Naturreservat, die Heimat des Goldenen Yunnan Stupsnasen Affen.

Diese seltene Affenart leben ausschliesslich in den abgelegenen Wäldern von Südwest China sowie Nord Myanmar. Einige der Affen haben sich an die Präsenz von Menschen soweit gewöhnt, dass man diese vom Aussterben bedrohten Tiere auch von relativ nah in freier Wildnis beobachten kann. 

Anschliessend verlassen Sie das idyllische Tacheng. Weiterfahrt durch die spektakuläre Landschaft vom Oberlauf des Yangtze Flusses in nördlicher Richtung nach Nixi.

Wir treffen kurz nach Mittag in Zhongdian ein.

Check in im Hotel und Rundgang durch die Altstadt von Zhongdian.

Tag 7:  ZHONGDIAN - PUDACUO NATIONALPARK


Zhongdian - auch Shangrila - befindet sich auf 3'300m und ist tibetisch geprägt

Zhongdian befindet sich inmitten einer wunderbaren Landschaft auf dem östlichen Teil des tibetischen Plateaus auf 3200 Meter über Meer.

Zhongdian wurde kürzlich in Shangri-La umbenannt, dem verborgenen Paradies welches im bekannten Roman „der letzte Horizont“ von James Hilton beschrieben wurde.

Fahrt zum Pudacuo Nationalpark, welcher sich ca 20km ausserhalb von Zhongdian befindet. Dieser wunderbare Park gilt als der erste offiziell anerkannte Nationalpark Chinas.

Besuch des sehenswerten, 300 Jahre alten, Songtsam Klosters, das vom geschichtlichen Standpunkt her betrachtet von Bedeutung ist, da es im 17. Jahrhundert vom 5. Dalai Lama persönlich eingeweiht wurde.

Tag 8:  ZHONGDIAN (Shangrila) - TIGERSPRUNG SCHLUCHT - ALTSTADT VON LIJIANG


Der Eingang zur Tigersprung Schlucht, Yunnan

Fahrt durch eine wunderbare, stetig wechselnde Landschaft in südlicher Richtung nach Lijiang.

Auf halbem Weg machen wir einen Abstecher in die imposante Tiger-Sprung-Schlucht (Hu Tiao Xia), wo die Wassermassen des Yangtze Flusses mit lautem Getöse durch eine, an manchen Stellen nur gerade 15 Meter breite Schlucht gepresst werden.

Der Legende nach soll hier vor langer Zeit ein Tiger die Schlucht übersprungen haben, um seinen Jägern zu entkommen. Daher kommt auch der Name „Tigersprung Schlucht“.

Weiterfahrt nach Lijiang.

Übernachtung in der Altstadt von Lijiang.

Tag 9:  LIJIANG


Reise in die Altstadt von Lijiang, Yunnan Provinz

Sie machen einen Stadtrundgang durch die wunderbare, mit zahllosen engen Gassen und Kanälen durchzogene Altstadt. Bei dieser Gelegenheit erfahren wir auch mehr über die Besonderheiten und Geheimnisse der mystischen Naxi Kultur.

1996 durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört, wurde Lijiang nach dem Wiederaufbau auf die Liste der Unesco Weltkulturerben aufgenommen.

Besuch des romantischen Parks "Teich des schwarzen Drachens", von wo aus man bei gutem Wetter einen schönen Blick auf den "Jade Drachen Berg" (Yu Long Shan) hat.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung für die Erkundung der Altstadt von Lijiang auf eigene Faust.

Tag 10:  LIJIANG – ABREISE

Transfer zum Flughafen oder zum Bahnhof für Ihre Weiterreise.

 

Kontakt

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Wir bieten für einige Touren leichte Wanderungen verschiedener Längen an. Sollten Sie interessiert sein, wählen Sie bitte eine Option aus. Freiwillige Angabe

Bei den Feldern ohne Stern (*) handelt es sich um freiwillige Angaben, mit denen sie unserem Team ermöglichen, Ihnen ein besseres, auf Sie persönlich maßgeschneidertes Programm, zukommen zu lassen.
Colorful-China behandelt Ihre persönlichen Daten mit höchster Sorgfalt. Wir verpflichten uns Ihe Daten an niemanden weiterzugeben und auf Ihren Wunsch endgültig zu löschen.

Review

Preis

Preise ab*
US$1648
*
  • Preis pro Person bei 2 Personen im geteilten Doppelzimmer
  • Je nach Saison können Preise ändern
  • inkl. 1 Übernachtung in der wunderbaren Songtsam Lodge in Tacheng (5*)
  • Nur als private Reise verfügbar

Faszinierendes Yunnan

Dauer:
9-11 Tage
Die Vielfalt der Yunnan Provinz hautnah erleben
Tour Art:
Kulturreisen, Privatreisen