Der Experte für Yunnan Reisen

Colorful China Tours

Diese Yunnan Reise gibt Ihnen einen Einblick in die landschaftliche und ethnische Vielfalt der Provinz. Der Besuch „im Land der Töchter“ am idyllischen Lugu See ist nur einer der Höhepunkte dieser faszinierenden Reise. Alte Dörfer, tibetische Tempel, tiefe Schluchten, farbenfrohe ethnische Gruppen sowie reizvolle Landschaften begeistern auch den erfahrenen Reisenden.

Zu den Mosuo am Lugu See

Dauer:
9-11 Tage
Im Land der Töchter
Tour Art:
Kulturreise, Privatreise

Die Provinz Yunnan gilt ethnisch sowie landschaftlich als eine der vielfältigsten Provinzen Chinas.
Von der reizvollen Gebirgslandschaft des östlichen tibetischen Plateaus fahren wir in die einzigartige Altstadt von Lijiang. Lijiang begeistert vor allem durch sein Gewirr an gepflasterten Gassen und Kanälen sowie den zahlreichen, gut erhaltenen Tempel und Klöster in der Umgebung. Die schneebedeckten Gipfel des 5596m hohen Jadedrachen Berges verleihen Lijiang so etwas wie ein „alpines“ Flair.

Das letzte Matriarchat am Lugu See

Der malerische Lugu Hu (Lugu See) befindet sich in der nördlichen Yünnan Provinz, direkt an der Grenze zur benachbarten Provinz Sichuan. Mit  2690 Meter über Meer ist der Lugu See nicht nur der höchstgelegene See der Yunnan Provinz, sondern mit 90 Metern tiefe auch der zweittiefste See von ganz China. Die Einheimischen nennen ihren See auch liebevoll „Xienami“, was übersetzt etwa so viel heisst wie „die Mutter aller Seen“. Rund um den Lugu See wohnen vor allem Angehörige der ethnischen Minderheiten der Yi, Norzu, Pumi, Tibeter und Mosuo (Mosu). Seit mehr als 1500 Jahren lebt das Volk der Mosuo in den nördlichen Bergen der Yunnan Provinz, unweit der östlichen Ausläufer des Himalajas, die nach Tibet führen. In der unwegsamen Bergregion weitgehend von der Aussenwelt abgeschottet, hat sich im "Land der Töchter" eine einzigartige Sozialstruktur, das Matriarchat, entwickelt. Die Mosuo sind weltweit eine der letzten Gesellschaften, welche teilweise noch heute im Matriarchat leben.

Entlang der alten Handelsrouten

Via Lijiang fahren wir nach Shaxi. Shaxi war einst ein wichtiger Zwischenstopp für die Teekarawanen auf der legendären „Tee- und Pferdestrasse“. Die im Westen kaum bekannte „Tee-und Pferdestrasse“ war ein wichtiger Handelsweg zwischen den Teeanbaugebieten in Süd-Yunnan und Tibet.
Die Pferdekarawanen sind längst verschwunden, aber noch heute ist der einstige Glanz von Shaxi überall in den verwinkelten Gassen spür- und sichtbar.

Die geschäftige Grossstadt Kunming sowie der Steinwald von Lunan sind weitere Höhepunkte dieser Reise und bilden in einem spannenden Kontrast zu den lieblichen, natürlichen Gegenden im Norden.

Obwohl die Strasse zwischen Lijiang und Lugu See kürzlich erneuert wurde dauert die Fahrt nach wie vor ca 5-6 Stunden. Ein gewisses Verständnis für die Gegebenheiten vor Ort ist deshalb Voraussetzung für diese Reise.

 

Karte

Tag 1:   ANKUNFT IN KUNMING (A)

Ankunft in Kunming. Transfer zum Hotel.
Je nach Ankunftszeit machen wir einen kurzen Rundgang durch das Geschäftsviertel der Stadt. Wir besuchen die alten Stadttore sowie die Ost/West Pagoden aus dem 9. Jahrhundert.
Gemeinsames Abendessen in einem typischen Yunnan Restaurant, wo Sie in den Genuss der vorzüglichen Yünnan Cuisine kommen.

Tag 2:   KUNMING – STEINWALD - KUNMING (F)

Rundgang durch den idyllischen Cui Hu Park, wo sich viele Einheimische einfinden um sich mit unterschiedlichen sportlichen Betätigungen wie Tai Ji oder Qi Gong auf den Tag vorzubereiten.
Anschliessend Fahrt zum Steinwald von Lunan wo Regen und Erosion in Millionen von Jahren eine einmalige, eindrückliche Naturlandschaft hinterlassen haben. Bei einem ausgedehnten Spaziergang durch das Karstgestein-Labyrinth entdecken Sie immer wieder neue Steinformationen. Ausserdem erfahren Sie mehr über die Lebensgewohnheiten der hier ansässigen, ethnischen Minderheit der Sani, einer Untergruppe der Yi Minorität.

Tag 3:   KUNMING - ZHONGDIAN (Flugzeit 1 Std) (F)

Flug nach Zhongdian. Die Stadt Zhongdian, seit kurzem auch „Shangri-La“ genannt, liegt auf 3200m inmitten einer zauberhaften Landschaft auf dem östlichen tibetischen Plateau. Die ethnische sowie kulturelle Vielfalt der Region verleihen Zhongdian einen besonderen "Charm". Die Bevölkerung ist eine Mischung aus Tibetern, Han, Naxi, Yi, sowie Bai.

Sie besuchen einen Aussichtspunkt von wo aus man einen herrlichen Blick über den Napa See geniesst. Anschliessend Fahrt nach Zhongdian wo wir die malerische Altstadt erkunden. Am Nachmittag besuchen wir die sehenswerten Ganden Sumtseling Gompa, ein 300 jähriges Kloster, welches vom geschichtlichen Standpunkt her betrachtet von Bedeutung ist, da es im 17. Jahrhundert vom 5. Dalai Lama persönlich eingeweiht wurde.

Tag 4:   ZHONGDIAN (-)

Am Morgen fahren wir zum Pudacuo Nationalpark, welcher sich ca 20km ausserhalb von Zhongdian befindet. Dieser wunderbare Park erstreckt sich über 300km2 und gilt als der erst offiziell anerkannte Nationalpark Chinas. Die Hauptattraktion bilden die zwei Seen Bita Hai und Shudu Hai welche durch ihr tiefblaues und kristallklares Wasser begeistern. Nach einer kurzen Wanderung fahren wir zurück nach Zhongdian.
Ihr Hotel befindet sich direkt neben der Altstadt – ideal um die pittoresken kleinen Strassen auf eigene Faust zu erkunden.

Tag 5:   ZHONGDIAN - LIJIANG (175km / 4 Std) (-)

Sie fahren durch eine wunderbare, stetig wechselnde Landschaft in Richtung Lijiang. Auf halbem Weg machen wir einen Abstecher in die imposante Tiger-Sprung-Schlucht (Hu Tiao Xia), wo die Wassermassen des Yangtze Flusses mit lautem Getöse durch eine, an manchen Stellen nur gerade 15 Meter breite Schlucht gepresst werden. Der Legende nach soll hier vor langer Zeit ein Tiger die Schlucht übersprungen haben, um seinen Jägern zu entkommen.  Wir folgen dem Yangtze-Tal nach Shigu, wo der Yangtze Fluss von Norden kommend eine Biegung von 180 Grad vollzieht und in praktisch  paralleler Richtung wieder gegen Norden fliesst. Weiterfahrt nach Lijiang.

Tag 6:   LIJIANG (F)

Sie unternehmen einen Stadtrundgang durch die wunderbare, mit zahllosen engen Gassen und Kanälen durchzogenn Altstadt. Bei dieser Gelegenheit erfahren Sie auch mehr über die Besonderheiten und Geheimnisse der mystischen Naxi-Dongba Kultur. 1996 durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört, wurde Lijiang nach dem Wiederaufbau auf die Liste der Unesco Weltkulturerben aufgenommen. Wir besuchen den romantischen Parks "Teich des schwarzen Drachens" und fahren anschliessend zum Dorf Yu Hu, ein idyllisches Dorf wo der berühmte Östereichisch/Amerikanische Botaniker Joseph Rock von 1922 bis 1949 gelebt hat. In seinem Wohnhaus wurde ein kleines Museum eingerichtet, welches über das Leben und Wirken von Joseph Rock Aufschluss gibt. Fahrt nach Baisha, der ehemaligen Hauptstadt des Naxi Königreiches. Wir besuchen den Liuli Tempel, wo es noch gut erhaltene, aus der späten Ming Dynastie stammenden Wandmalereien zu bewundern gibt, welche die Kulturrevolution fast unbeschadet überstanden haben. Nach dem Abendessen Besuch eines Naxi-Dongba Musik Konzertes, eine Art daoistische Tempelmusik, welche ihren Ursprung in der östlichen Zhou Dynastie (770-221 B.C) hat. Es wird vermutet, dass diese Art von Musik durch den bekannten General Chukoliang während der Zeit der 3 Königreiche (221 – 65 B.C) nach Lijiang gelangte.

Tag 7:   LIJIANG - LUGU SEE (200km / ca 4.5 Std) (F)

Am frühen Morgen fahren Sie durch atemberaubende Landschaft nach Yanyuan wo wir das Mittagessen einnehmen. Auf der anschliessenden Weiterfahrt kommen Sie an verschiedenen Yi Dörfern vorbei, wo die Frauen noch ihre traditionellen farbigen Röcke sowie die charakteristischen grossen schwarzen Hüte tragen. Den Lugu See erreichen Sie am frühen Nachmittag. Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem See in einem traditionellen Boot und besuchen ausserdem ein tibetisches Kloster. Übernachtung am Lugu See.

Tag 8:   LUGU SEE - LIJIANG (F) (200km / ca 4.5 Std)

Der idyllische Lugu See befindet sich auf 2'690 Meter direkt an der Provinzgrenze von Yünnan und Sichuan. Er erstreckt sich über eine Fläche von 50km2. In den umliegenden Dörfern finden sich hauptsächlich Angehörige der ethnischen Minderheiten der Yi, Tibeter, Naxi sowie Mosuo. Die Mosuo sind bekannt für Ihre matriarchale Gesellschaft sowie die „Besuchsehe“.
Während einer 2 stündigen Wanderung entlang des Lugu Sees erfahren wir mehr über die Sitten und Bräuche der Mosuo. Rückfahrt nach Lijiang.

Tag 9:   LIJIANG – SHAXI (120km/3.5 Std) (F)

Das wenig bekannte Bai Dorf Shaxi befindet sich in der landschaftlich reizvollen Gegend des Shaxi Tales und war eine wichtige und wohlhabende Handelsstation an der “Tee-und Pferdestrasse“ . In den 90er Jahren wurde Shaxi mit Unterstützung der Schweizer Regierung liebevoll restauriert und gilt heute als ein Musterbeispiel eines ursprünglichen Bai Dorfes. Am Nachmittag Fahrt zum nahegelegenen Shibao Berg. Anschliessend erkunden wir die zahlreichen Tempel und Pavillons aus verschiedenen Dynastien und bewundern die über 1300 Jahre alten Felszeichnungen - Zeugnisse aus einer Zeit, als sich der Mahayana Buddhismus in Yunnan auszubreiten begann. Wahlweise unternehmen wir eine 2 stündige, einfache Wanderung zurück nach Shaxi. Sie übernachten in Shaxi direkt am Dorfplatz in einem traditionellen uralten Bai-Holzhaus mit 3-Sterne Komfort.

Tag 10:   SHAXI - DALI (125km / 3.5 Std) (F)

Abwechslungsreiche Fahrt von Lijiang in südlicher Richtung nach Dali. Dali befindet sich am westlichen Ufer des idyllischen Erhai Sees am Fusse des eindrücklichen, bis zu 4000m hohen Cang Gebirgszuges. Im 9. Jahrhundert war Dali die Hauptstadt des riesigen Nanzhao Königreiches, bevor die historische Stadt 400 Jahre später von den Mongolen überrannt wurde. Die Gegend um Dali wird vorwiegend von der ethnischen Gruppe der “Bai“ bewohnt.  Unterwegs legen wir einen Halt in Xizhou ein. Das Dorf Xizhou ist bekannt für seine gut erhaltene Bai Architektur. Nach Ankunft in Dali gemeinsamer Bummel durch die Altstadt. Anschliessend Zeit zur freien Verfügung.

Tag 11:   DALI – ABREISE (F)

Transfer zum Bahnhof (15km) oder zum Flughafen (25km)

 

 

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Wir bieten für einige Touren leichte Wanderungen verschiedener Längen an. Sollten Sie interessiert sein, wählen Sie bitte eine Option aus. Freiwillige Angabe

Bei den Feldern ohne Stern (*) handelt es sich um freiwillige Angaben, mit denen sie unserem Team ermöglichen, Ihnen ein besseres, auf Sie persönlich maßgeschneidertes Programm, zukommen zu lassen.
Colorful-China behandelt Ihre persönlichen Daten mit höchster Sorgfalt. Wir verpflichten uns Ihe Daten an niemanden weiterzugeben und auf Ihren Wunsch endgültig zu löschen.